Rote Mützen für warme Ohren

Muetze-Rot.jpg

Wer wie ich bei Jacken und Mänteln gerne zu “sicheren” Farbvarianten greift, der kann dann zumindest bei Accessoires wie Mützen und Schals mal tiefer in den Farbtopf greifen. Winterwarmer in Rot finde ich besonders toll, und dass das ausgezeichnet aussieht beweist mal wieder Cara Delevigne. Ob grob gestrickte Varianten mit dickem Zopfmuster, Bommelützen oder soften Kaschmir-Beanies - Rot passt perfekt zu unseren Winter-Basics in Khaki, Grau oder Schwarz. Jede Menge Mützen in Rot habe ich entdeckt, meine Favoriten kommen von Zalando, Barts und Asos.

Bildquelle: Getty Images / Asos / Zalando / Conleys

Sind bedruckte Hosen alltagstauglich?

Bedruckte Hosen sind für mich eines der Herbst-Highlights in diesem Jahr. Um sie im All-Over-Look mit bedruckter Bluse oder Blazer zu tragen fehlt einem zwar oft der Anlass, aber mit Uni-Oberteil sind die neuen Beinkleider auf jeden Fall auch alltagstauglich. Der Western-Trend eignet sich zum Kombinieren perfekt, denn die detailverliebten Blusen mit Rüschen, Schleifen oder Plastron sind nicht zu schlicht und auch nicht zu überladen. Dazu Boots mit Fransen-Details und eine Wildleder-Clutch, fertig ist der neue Herbst-Look!

Cara Delevigne im langen Schwarzen mit perfekten Smokey Eyes

Cara-Delevigne.jpg

Wie Ihr sicherlich schon bemerkt habt, gehört Cara Delevigne zu meinen aboluten Lieblings-It´s. Gestern Abend fand in der Serpentine Gallery in London eine Sommer-Party statt, zu der Cara Delevigne im langen Schwarzen, mit gekonntem Dutt und perfekt geschminkten Smokey Eyes erschien. Ich glaube es wäre egal, was Cara sich überwirft - alles sieht toll an ihr aus. Und bei diesem Make up schaut eh niemand mehr unterhalb die Kinnlinie. Nachdem ich in der letzten Woche die neuen Long Wear Produkte von Bobbi Brown unter professioneller Anleitung von Make up Artist Katja testen durfte, bin ich eh auf dem absoluten Smokey-Eyes-Trip und werde jetzt üben üben üben, bis ich das so hinbekomme wie das Burberry-Model.

Bildquelle: Cara Delevigne: Getty Images / Kleid: Mango / Beauty-Produkte: Bobbi Brown

Chloë Grace Moretz - noch eine Teenie-Newcomerin

Chloe-Moretz2.jpg Blutjunge It-Girls mit Hang zur Designerklamotte scheinen mittlerweile eine echte Modeerscheinung zu sein, denn mit Chloë Grace Moretz gibt es neben Elle Fanning, Haillee Steinfeld und Thylane Loubry Blondeau nun noch ein weiteres Gesicht, dem wir wahrscheinlich demnächst noch öfter begegnen werden.

Bekannt wurde die Schauspielerin Chloë Grace Moretz durch ihre Rolle des “Hit Girl” in dem erfolgreichen US Comic-Thriller “Kick-Ass”. Für diese Rolle erntete sie großes Lob bei Kritikern, obwohl die Rolle einer mordwütigen 11 Jährigen nicht gerade das ist, was man sich als Eltern für seine Tochter wünscht. Sie bekam für diese Rolle aber den Scream Award 2010 verliehen und macht seitdem nicht nur bei Filmpremieren sondern auch in den Front Rows der Fashionweeks eine gute Figur. Bei Calvin Klein glänzte sie neben Schauspielkollegin Ashley Greene, und zu den Scream 2011 Awards erschien sie in einem schwarzen Spitzenkleid von Dolce & Gabbana. Hier ein paar Bilder von Chloë Grace Moretz: (weiterlesen…)

Cheryl Cole in Farblaune

cheryl-cole-Kopie.jpgCheryl Cole zeigte sich letzte Woche in Sommerlaune und kombinierte ihr Outfit in perfektem Colour-Blocking. Zu ihrer lilafarbenen Hose mit dezentem Schlag (o.k. die war meiner Meinung nach eine Nummer zu klein und zwei Nummern zu lang) kombinierte sie ein knalliges Volanttop in Koralle und einen Ledergürtel in Aqua. Wenn die Hose perfekt sitzen würde könnte ich an dieser Stelle sagen: Tolles Outfit, Cheryl Cole!
Bildquelle: Getty Images

Carine Roitfeld übernimmt das Styling für Chanel

carine-roitfeld-Kopie.jpg Für des Styling der Chanel Herbstkampagne 2011 hat Karl Lagerfeld keine geringere als Ex-Vogue Cheffin Carine Roitfeld an Land gezogen.

Ich glaube wenn jemand eine berufliche Entscheidung nicht bereut, dann Carine Roitfeld. Denn während sie bei der Französischen Vogue mit dem täglichen Business ausgelastet war, hat sie nun Zeit für jede Menge interessanter Aufträge die - so vermute ich mal - auch finanziell so einiges zu bieten haben. Gerade erst hat man ihr bei Barneys das Styling anvertraut, ihr erstes Buch “irreverent” erscheint im Herbst, und jetzt darf sie für Chanel auch noch bei Freja Beha Erichsen, die das Gesicht der Kampagne ist, Hand anlegen. Und da so ein Styling bei Chanel ja nicht Wochen dauert kommt da bestimmt schon bald der nächste Minijob für Carine Roitfeld.

Anna Dello Russo´s Styling-Regeln für den Met Ball

Bildquelle: Getty Images

met-ball.jpg
Die Metropolitan Costume Institute Gala, oder kurz der Met Ball, ist eines der beliebtesten Events bei den Celebrities. Wichtig ist er natürlich auch für die Designer, denn bei diesem Event steht wieder die Frage aller Fragen im Raum: Wer trägt Wen?

In wenigen Wochen findet in New York der Met Ball 2011 statt, und Anna Dello Russo hat auf ihrem Blog schonmal 10 Stylingregeln aufgestellt, die man als Gast des Met Balls ihrer Meinung nach beachten sollte. Ich gehe zwar mal davon aus dass keiner von uns zum Met Ball geht, ich finde die Tipps teilweise aber auch sehr passend für andere Events, die in diesem Jahr zum eigenen kleinen “Met Ball” werden könnten. Vielleicht eine Hochzeit oder ein glamouröses Sommerfest. Hier sind auf jeden Fall Anna Dello Russo´s Met Ball Styling-Regeln: (weiterlesen…)

Anna Dello Russo und ihre hunderttausend Outfits

Heute morgen habe ich bei CNN dieses Video gefunden, ein Interview mit der Chefredakteurin der Japanischen Vougue Anna Dello Russo. Bei Anna Dello Russo ist der Sinn für extravagante Mode stark ausgeprägt, und das nicht nur weil sie Italienerin ist oder in Japan lebt. Sie fällt durch ihre verrückten Outfits mehr auf als jede andere Vogue-Cheffin und zeigt ihrer Interviewpartnerin in diesem Filmchen das ein oder andere Outfit in dem sich unsereins nichtmal auf einen Kostümball wagen würde. Und mit ihren 4.000 Paar Schuhen macht sie wahrscheinlich nicht nur mich neidisdch, oder?

Carine Roitfeld “irreverent” / Ines de la Fressange “Parisian Chic”

roitfeld-ines.jpg
Gleich zwei heiß begehrte Bücher gibt es ab sofort zum Vorbestellen: Karin Roitfeld´s Werk “irreverent” das am 4. Oktober bei Rizzoli erscheinen wird, und die Styling-Bibel “Parisian Chic” von Ines de la Fressange. Dieses Buch war eigentlich als Mini-Auflage für Freunde und Familie angedacht, nun erscheint der Mode-Ratgeber des französischen Models am 5. April doch in größerer Auflage. Also schonmal vormerken, oder am besten gleich vorbestellen.

Style Inspiration - Kate Bosworth

kate-bosworth.jpg Aufgrund ihres Stylings ist Kate Bosworth stets dem Blitzlichtgewitter der Fotografen ausgesetzt. Sie mixt Kleider, Schuhe und Taschen bei denen man eigentlich nie auf den Gedanken kommen würde sie könnten zusammen passen. Ein Risiko ist das immer, denn es kann auch schnell daneben gehen. So habe ich diese absolut untypische Kombination mal versucht nachzustylen, da die Originalversion von Dolce & Gabbana für die meisten von uns wohl unerschwinglich ist. Anfangs ist der Versuch den coolen Parka mit einem weißen Spitzenkleidchen zu kombinieren kläglich gescheitert. Spitzenkleid ist eben nicht gleich Spitzenkleid. Dieses perlenbestickte Kleid von French Connection ist allerdings glamourös genug und bringt den perfekten Kontrast zur derben Jacke in Khaki und den Schnürbooties in Schwarz. Was man allerdings gleich dazu sagen muss - auf der Fashionweek in Berlin hab ich unzählig viele Mädels mit tollem Styling gesehen, die der lieben Kate Bosworth auf jeden Fall die Show gestohlen hätten…
Bildquelle: Getty Images

Mad Men Styling

mad-men.jpg
„Wenn etwas Altmodisches wieder Mode wird, merken wir, wie bezaubernd unsere Großmütter gewesen sein müssen.“ Sigmund Graff (1898-1979), dt. Schriftsteller u. Bühnenautor

Während Patricia Field für Sex and the City die richtigen Kleider für erfolgreiche Luxusfrauen zusammenstellte stand Janie Bryant, Stylistin von Mad Men, vor einer ganz anderen Herausforderung. Sie musste sich nämlich einer Zeit widmen in der die Frauen mehr Zeit hinter dem Herd als hinter dem Laptop verbrachten und nicht ansatzweise die Unabhängigkeit besaßen, die wir heute so genießen. Aber was ist das Erfolgsgeheimnis der Serie? Ganz bestimmt nicht die Tatsache, dass wir gerne in den Sechzigern gelebt hätten. Wir lieben Mad Men weil wir den wunderschönen Look dieser Zeit lieben. Seitdem die erste Folge von Mad Men ausgestrahlt wurde inspieriert sie zahlreiche Designer bei ihren Kollektionen. Und die aktuellen Kollektionen von Prada, Louis Vuitton und vielen anderen zeigen, dass der Trend anhält und absolut angesagt ist. Pencil Skirts und Petticoats in knielanger Form, Twin-Sets und ultra feminine Kleider mit Blumendrucken. Dunkle Grün- und Rottöne, Senf und Braun. Perlenohrringe und Perlenketten, Haarbänder und Blumenbroschen. Ist es nicht irgendwie komisch dass dank Mad Men die Klamotten unserer Großmütter jetzt wieder die Bestseller der Saison sind? Hier ein paar Teile im Mad Men Style

Die Styling-Bibel von Janie Bryant

411qpi3-fil._sl500_aa300_.jpg Ein Buch das auf jeden Fall unseren Couchtisch schmücken sollte ist die Fashion-Bibel “The Fashion File” der Mad Men Stylistin Janie Bryant. Wie man sich perfekt und ladylike in Schale wirft weiß diese Dame wohl am besten, schließlich verhalf sie der Serie Mad Men zu einem Mega-Erfolg unter allen Modebegeisterten. Und da in den nächsten Tagen bestimmt die ein oder andere Freundin, Tante, Schwester fragt über was man sich zu Weihnachten freuen würde plädiere ich für MERKEN! Und dann hat man auch noch ausreichend Zeit die Tips von Janie Bryant zu durchforsten und gleich für die Silvester-Party umzusetzen.

Carey Mulligan ist die bestgekleidetste Frau

Ich bin eigentlich erst vor wenigen Wochen auf Carey Mulligan aufmerksam geworden, als ich mir Wall Street 2 angesehen habe. Den Film fand ich gut, Carey Mulligan noch besser. Sie hat mir mit ihrem mädchenhaften Charme direkt gefallen - erinnert mich vom Typ her ein wenig an Meg Ryan in jüngeren Jahren. Jetzt wurde Carey Mulligan zur best gekleidetsten Frau gekürt, und da wollte ich ihren Look dann mal genauer unter die Lupe nehmen. Mein Fazit: Ihr Red-Carpet Look überzeugt mich, für ihr Freizeit-Styling könnte Sie sich aber vielleicht doch noch ein bisschen mehr Mühe geben. Aber egal was sie trägt: Ihren mädchenhaften Look und ihre positive Ausstrahlung behält Carey Mulligan - und das ist die Hauptsache…

Quelle: PicApp

Taylor Swift, Heidi Klum und Rachel Bilson bei Roberto Cavalli

Bei der Roberto Cavalli Show auf der Milan Fashion Week saßen unter anderem Taylor Swift, Heidi Klum und Rachel Bilson in der Frontrow. Und ich bin wirklich immer wieder total baff, dass man es trotz unendlich viel Geld und vollem Kleiderschrank trotzdem schaffen kann daneben zu greifen. So gab Taylor Swift ihrem eigentlich wirklich süßen Outfit aus weißer Rüschenbluse und teilplissiertem Volantröckchen in schwarz einen regelrechten Tritt indem sie dazu braune Musterstrumpfhosen und graue Schnürstiefel kombinierte. Hätte sie mich gefragt, ich hätte ihr klar zu schwarzen High-Heels und nacktem Bein geraten - soviel Kälte erträgt auch ein Popstar. Aber wenigstens Heidi Klum und Rachel Bilson haben ihr Styling bis ins Detail im Griff gehabt:


Quelle: PicApp
Alle News zu den Fashionweeks findet ihr hier,

London Fashionweek: Sienna Miller bei Matthew Williamson

Die Fashionweek ist umgezogen - und zwar nach London. Auch hier wird es in den nächsten Tagen wieder jede Menge tolle Kollektionen geben, über die ich berichten werde. Und wo die Mode ist, da sind die Stars und Sternchen nicht weit. Matthew Williamson hatte heute beispielsweise Sienna Miller zu Gast, die man eigentlich eher wegen ihrem Styling als wegen ihrer Filme kennt. Oder hat irgend jemand schonmal einen Film mit Sienna Miller gesehen? Also ich nicht. Egal. Ihr Stil jedenfalls gefällt mir, und auch heute hat sie sich wieder toll in Schale geworfen. Mit schwarzen Platteau-Stiefeletten und weißer Schleifenshorts mit hoher Taille:


Quelle: PicApp
Mehr zu den Fashionweeks findet ihr hier

Neue Pflichtlektüre: Fashionista

Fashionista ist das erste Buch, von dem ich wirklich überzeugt behaupten kann dass es auf jeden Couchtisch gehört. Zumindest bei allen, die sich in irgendeiner Form für Mode interessieren. Es geht um die “Fashionistas” der vergangenen 100 Jahre, also unter anderem um Audrey Hepburn, Twiggy und Coco Chanel. Das Buch ist aber super aktuell und geht auch auf die Modeikonen von heute ein, z.B. Agyness Deyn, Sienna Miller, Chloë Sevigny und viele andere. Ein Buch das inspiriert, Mut zur Mode macht, und super unterhaltsam ist. Wenn man dieses Buch durch hat kenn man wirklich mitreden, denn man ist um einige Stilikonen schlauer geworden. Mein Fazit: Unbedingt kaufen!!!



Styling auf der Fashionweek

Publikum Quelle: Styles you love

Natürlich gab es auch in diesem Jahr jenseits des Laufstegs wieder viele Outfits zum staunen, bewundern, gruseln und davonlaufen. Mit Negativ-Beispielen möchte ich euch an dieser Stelle nicht belästigen, dafür zeige ich euch lieber ein paar schöne Bilder. Ich habe welche rausgesucht, die ein paar „Key-Items“ enthalten, die wohl nach Ansicht der Fashionweek Besucher in diesem Jahr in den Kleiderschrank gehören und deswegen überall zu sehen waren. Dazu gehörten: Der Paillettenblazer, die Lederjacke, definitiv Pelz oder besser noch Fake Fur in Form von Mänteln, kurzen Jacken, Westen oder kleinen Capes. Außerdem natürlich Boyfriends und Jodhpurhosen in allen erdenklichen Materialien und Farben. Auf Spitzenstrumpfhosen sollte man auch nicht länger verzichten, und die Allgemeinheit hat wohl beschlossen, dass es mal wieder Zeit für Animal Prints wäre. Hier habe ich vor allem den Leoparden gesehen, und zwar bis zum Abwinken.
Alle Highlights findet ihr in unserem Fashion Week Special

MBFWB: Strenesse Blue Backstage und Frontstage

Backstage Bei Strenesse habe ich heute mal einen Blick ins kreative Chaos hinter die Kulissen geworfen. Im Backstage Bereich tummelten sich die Models, die mir irgendwie schon recht Fashionweek-ermüdet vorkamen. Ratz Fatz ging das ganze von statten, nicht mal besonders hektisch habe ich es empfunden. Aber während der Show sah es dann bestimmt nicht mehr so relaxed aus, da stand ich aber schon wieder vor dem Laufsteg um mir das Styling in der Vollendung anzusehen. Und jetzt zur Kollektion: Auch bei Streness Blue spielten Karos und Glitzeroptiken eine zentrale Rolle. (weiterlesen…)

Hütten-Look

Hütte#

Kachelofen, Spagetti Bolognese, Käsefondue, Gesellschaftsspiele, früh ins Bett gehen, glühende Wangen und heißer Kakao. Daran denke ich spontan, wenn ich das Wort Ski-Hütte höre. Mit Ski-Hütten-Idylle verbinde ich allerdings weniger Apres-Ski, Jägermeister und lautes Gegröle, sondern gemütlich nach einem langen Skitag im Ferienhaus, Apartment oder wo auch immer den anstrengenden Skitag ausklingen lassen. Und dazu braucht man weder Skistiefel noch Glitzertop. Am gemütlichsten sind schöne weiche Pullis, besonders Norweger-Muster verbinde ich mit Ski-Hütten-Feeling. Da ich aber Jeans und Pulli fast schon wieder zu unbequem finde würde ich auf Strickkleid und warme Leggings setzten. Warme Socken oder Hausschuhe nicht vergessen, Stilvoll lässt es sich mit den Ballerinas von UGG durch die Gegend schlurfen. Was man im Moment viel sieht sind Capeartige Pullover, meist mit Schneeflockenmuster, die sich prima eignen um sie über die Schultern zu legen. Denn spätestens nach dem ersten Punsch muss man die erste Lage dann eh aussziehen…
Hier gibt es die Hütten-Looks

Silvester ohne Glitzerfummel

Silvester looks
Allen, die vorhatten dieses Jahr was Glitzerndes zum Jahreswechsel anzuziehen, kann ich davon nur abraten. Bei meiner Suche nach silvestertauglichen Outfits bin ich auf ein Glitzerkleidchen nach dem anderen gestoßen. Vom teueren Designerkleid bis zum billigen Pailletten-Fummel. Ich bin der festen Überzeugung, dass uns auf sämtlichen Silvesterparties in diesem Jahr vor lauter Gold, Silber und Pailletten eh schon die Augen wehtun werden. Und wer positiv hervorstechen möchte kann das nur ohne Glitzergedöns. Es gibt tolle Seidenkleider, elegante Hosen (zu denen kann dann sogar ein schlichtes Tank mit funkelnden Pailletten gut aussehen) und festliche Jumpsuits, mit denen man garantiert nichts falsch machen kann. Wer gerne etwas Schnickschnack mag kann ja statt Pailletten auf Rüschen setzen. Meine absoluten Favoriten für Silvester sind aber Kleider im Retro-Stil. Elegant, schlicht und feminin machen sie aus jeder Frau eine Diva (zumindest solange, bis das zehnte Glas Prossecco angeschlagen hat). Schlichte Pumps oder Sandaletten (wer auf kalte Füße steht) passen prima dazu, bitte bloß keine Overknees!! Die sind zwar wirklich toll, aber eher zum Minikleid oder zur Leggings mit langem Pulli. Ich hoffe ich habe jetzt den ein oder anderen um ein paar Minuten Kopfzerbrechen erleichtert. Hier findet ihr alle Produkte und noch einiges mehr zum Thema „Sylvester ohne Glitzerfummel“

Und hier als Beweis: Glitzer, Glitzer, Glitzer. Das sind alles Outfits, auf die ich durch Zufall gestoßen bin, ich habe nicht nach Paillettenkleidern gesucht. Wer dann noch meint, er müsste trotzdem sowas haben, weiss dann schonmal wo er so überall fündig wird. Nämlich überall.

Seiten: 1 2 3 4 Nächste