Au revoir Marc Jacobs: Die Abschiedskollektion für Louis Vuitton

LouisVuitton_MarcJacobs.jpg

Taschentuchalarm bei der Pariser Fashionweek! Die Präsentation der Frühjahrs-Kollektion 2014 von Marc Jacobs für Louis Vuitton war eine absolut coole Inszenierung seines Abschiedes im Stil einer pompösen Beerdigung. Mit einer ergreifenden, tief emotionalen und fulminanten Show verlässt der Designer das französische Luxuslabel, dem er vor 16 Jahren mit seinem Stil- und Trendgespür neues Leben eingehaucht hat. Zum Schluss dieser Ära kreierte sich Marc Jacobs nun selbst eine poetische Retroperspektive, die seine Leidenschaft für Mode ausdrucksvoll widerspiegelte. Der imposante schwarze Federschmuck, den die Models trugen, stellte dabei das Leitmotiv der Kollektion mit dem Titel “To the Showgirl in all of us” dar, die der Designer Kate Moss, Anna Wintour oder auch Edith Piaf widmete. Allesamt Frauen, die ihn während seiner künstlerischen Laufbahn inspirierten und immer noch inspirieren.

Bereits der Uhrenschlag zu Beginn der Show verkündete, dass seine letzte Stunde bei Louis Vuitton geschlagen hatte und auch das Setting  mutete wie ein Blick ins “Best-Off”-Album der letzten Jahre an: Sowohl Elemente wie der Brunnen, das Karussell, die Rolltreppe oder der Aufzug aus den Runaway-Shows vergangener Jahre als auch die alles dominierende Farbe Schwarz symbolisierten, dass es sich hier um die modische Inszenierung eines Requiems für einen Lebensabschnitt des Künstlers handelte. Dabei war bei den Entwürfen die persönliche und auch emotionale Note des Designers stets spürbar. Marc Jacobs demonstrierte in den aufwändig bestickten Roben, den detailreich verzierten Catsuits, den filigranen Spitzenentwürfen, den glitzernden Minikleidern sowie den mit Federn und Ornamenten dekorierten Bikerjacken, welche Liebe und Hingabe für Mode in ihm steckt. Die Bandbreite seines kreativen Schaffens offenbarte sich dem Modepublikum zudem in den ausgewaschenen Jeans und weiten Anzughosen, die Marc Jacobs als rebellischen Kontrast zu den opulenten Stücken in die Kollektion mit einband. Mit dieser Hommage an die Pariser Coolness hat der vielleicht einflussreichste Designer der Gegenwart Modegeschichte geschrieben. Zum Weinen schön!

LouisVuitton_MarcJacobs2.jpg

Bildquelle: Getty Images

Paris Fashion Week: Stella McCartney Fall 2013

Während es draußen jetzt endlich Frühling wird, blicken wir modemäßig schon wieder in Richtung Winter 2013 / 2014. Auf der Fashion Week in Paris zeigte Stella McCartney ihren Ausblick auf den Herbst 2013, bei der Kollektion hatte sie sich von der Londoner Savile Row inspirieren lassen.

Breite Jacken und Mäntel, auffällige Nadelstreifen und tief liegende Revers - McCartney selbst beschrieb ihre neusten Kreationen als eine Hommage an klassisch britisches Design. Maskulinen Schnitten verlieh die Stelle McCartney Weiblichkeit, in dem sie “die Linien in eine neue Richtung verschob”. So blitze beispielweise aus einem übergroßen Jacket ein Bustier hervor oder man setzte feminine Akzente mit schmalen, wadenlangen Kleidern aus Jerseystrick, Spitze oder Seide.

stella-mccartney-pwf-2013.jpg

Klassische Designs, schwere Materialien und ausladende Proportionen bestimmen die Kollektion. Neben voluminösen Mänteln und Jacken brachte die Designerin ihre unverkennbare Handschrift mit sportlichen Sweatshirts und Kleidern im Nadelstreifen-Look zum Ausdruck . Farblich hatte es McCartney schlicht gehalten, wählte Weiß und Schwarz sowie Grau- und Beigenuancen und setzte hier und dort mal Akzente in kräftigem Violett.

Wie immer ließen sich neben Vater Paul McCartney auch viele andere Promis die Show nicht entgehen. Schauspielerin Jessica Alba, Designerin Nicole Richie und U2-Frontman Bono verfolgten die Präsentation aus der Frontrow.

H&M feierte gestern das Debüt bei der Fashion Week in Paris

hm.jpg

Gestern Abend feierte der Schwede H&M sein Debüt auf der Pariser Fashion Week. H&M zeigte in der Vergangenheit bereits Kollektionen im Rahmen von Fashion Shows, wie beispielsweise die Maison Martin Margiela Kollektion in New York oder die Sonia Rykiel Wäschekollektion, einst in Paris. Bisher beschränkten sich die Events jedoch auf Designerkollaborationen und nun zeigte H&M erstmalig eine Kollektion für die Saison Herbst und Winter im Rahmen einer Runway Show, pünktlich zur Pariser Fashion Week. (weiterlesen…)

Karl Lagerfeld eröffnet seinen ersten Concept-Store in Paris

karl.jpg

Karl Lagerfeld ist ein Workaholic, das wissen wir alle. Und neben den vier Chanel Kollektion, die er jährlich für das französische Haus entwirft, arbeitet er permanent an Kooperationen mit anderen Unternehmen und seiner Eigenmarke “Karl”. Nun wird es Zeit für einen Ort, an dem all diese Arbeiten vereint werden und diesen Ort hat Meister Karl nun auf dem Boulevard St. Germain in Paris gefunden. Pünktlich zur Fashion Week in Paris eröffnet Karl am 1. März seinen ersten, eigenen Concept-Store unter seinem Namen. (weiterlesen…)

Chanel Runway-Lieblinge Spring 2013

Chanel-Spring-13.jpg

Karl Lagerfeld ist für mich unangefochten der talentierteste Designer unser Zeit, und das noch weit vor Marc Jacobs. Jede Saison bleibt er seiner Linie - bzw. der von Coco Chanel treu, dennoch geht er mit der Zeit und schafft den schwierigen Twist zwischen Tradition und Moderne. In seinen Kollektionen findet jeder etwas, egal ob der Stil rockig geprägt ist, verspielt oder ladylike. Und dass Kaiser Karl nicht nur Mode im Kopf hat, sondern sich auch Gedanken zu weit wichtigeren Themen macht, zeigt er in der Chanel Spring 2013 Kollektion. (weiterlesen…)

Front Row bei Miu Miu mit Amanda Seyfried, Emma Stone & Co.

153322346.jpg

Da sitzen sie - die gut gekleideten Ladies - und warten auf den Beginn der Miu Miu Show. In Sachen Front Row und Streetstyles Paris mein Favorit unter den Fashion Weeks. Ich weiß nicht ob es an der Kulisse dieser schönen Stadt mit all den tollen Gebäuden und Gärten liegt, oder einfach an der Tatsache, dass mir die dort gezeigten Kollektionen mit am besten gefallen. Bei Miu Miu stachen einige Damen durch kräftige Farbtupfer hervor, der schönste davon war wohl Dianna Agron mit ihrer blickdichten Strumpfhose in leuchtendem Violett und dem türkisfarbenen Minikleid. Ebenfalls gut gekleidet: Amanda Seyfried, Emma Stone, Felicity Jones und Chloe Sevigny

Minimalismus und Schachbrettmuster bei Louis Vuitton Spring 2013

Louis-Vuitton-Spring-13.jpg

Dass Marc Jacobs das wohl mutigste Kreativ-Hirn unserer Zeit ist, hat er mit seiner Spring 2013 Kollektion für Louis Vuitton mal wieder bewiesen. Nach einer opulenten und nostalgischen Fall 2012 Kollektion geht er für das Frühjahr reduzierte Wege und setzt auf grafische Schnitte, Schachbrettmuster und kräftige Farbkontraste. Auch die Show, deren Inszinierung wieder einer gigantischen Installation glich, war unumstritten ein Highlight der Paris Fashion Week. (weiterlesen…)

Die Chloé Attitudes Ausstellung im Palais de Tokyo

chloe-attitudes.jpg

Marie Ange Casta und  Dolores Chaplin bei der Eröffung der Chloé Attitudes Ausstellung in Paris

Eines meiner absoluten Lieblingslabels, das französische Modehaus Chloé, feiert in diesem Jahr sein 60jähriges Jubiläum mit einer tollen Ausstellung im Palais de Tokyo in Paris. Am 28. September durften die Wichtigen der Modewelt natürlich als erstes einen Blick auf die Modefotografien, Zeichnungen und Modelle werfen - unter ihnen Franca Sozzani, Arizona Muse, Dolores Chaplin und Marie Ange Casta. (weiterlesen…)

Paris Fashionweek: Volants und Volumen bei Givenchy Spring 2013

153117325.jpg

Bei Givenchy geht es für das Frühjahr 2013 streng katholisch und hochgeschlossen zu. Auf der Fashion Week in Paris präsentierte Riccardo Tisci gestern eine Kollektion in Schwarz und Weiß, durchbrochen von einzelnen Pieces in Babyblau, Altrosa und Grau. Die schmal geschnittenen Hosen und Röcke standen im Kontrast zu voluminös geschnittenen Oberteilen, bei denen breite Volants im Vordergrund standen. (weiterlesen…)

Hanneli Mustaparta, Leslie Mann und Olivia Palermo bei Valentino Couture

Valentino-Guests.jpg

Während man auf der Fashion Week in Berlin nach A-Prominenz schon sehr genau Ausschau halten musste, tummelten sich in Paris jede Menge internationale Stars, um die Haute Couture Schauen zu verfolgen. Hanneli Mustaparta, Leslie Mann und Olivia Palermo sorgten gemeinsam mit Clémence Poésy, Nicky Hilton und anderen Damen für das Blitzlicht-Gewitter der Fotografen und erschienen Valentino-getreu in filigraner Spitze. Die transparente Variante in Bonbon-Rosa von Olivia Palermo ist süß, wenn auch ein wenig kitschig. Mädchenhaft und verträumt dagegen ist das bodenlange Kleid mit Laser-Cut-Outs von Hanneli, Leslie Mann wählte eine elegante, mit Perlen besetzte Robe.

Bildquelle: Getty Images

Preview: Chloé.Attitudes Ausstellung im Palais de Tokyo in Paris

chloe-attitudes.jpg

Zeichung: Sandra Suy für Clare Waight Keller’s erste Chloé Kollektion, Spring–Summer 2012 / Getty Images

Pünktlich zur nächsten Fashion Week in Paris startet im Palais de Tokyo die Ausstellung Chloé.Attitudes. Chloé gehört zu meinen absoluten Lieblingslabels, und so ist es für mich gar keine Frage, dass ich mir diese Ausstellung auf jeden Fall ansehen werde. Das französische Modehaus feiert in diesem Jahr bereits 60. Geburtstag, was mir selbst gar nicht so bewusst war. Mit Chloé verbindet man meist bekannte Design-Größen wie Stella McCartney, Phoebe Philo oder Hannah MacGibbon, die bereits als Kreativ-Direktorinnen für das Modehaus tätig waren. (weiterlesen…)

Stilikone Miroslava Duma

miroslava-duma.jpg Bildquelle: Christoph Eichhorn/Josieloves.de

Unter all den perfekt gekleideten Fashionistas auf der Pariser Fashionweek aufzufallen, ist wirklich schwierig. Die modische Inszenierung abseits des Runways ist für die Gäste mindestens genauso wichtig wie der Show-Besuch an sich. Einer gelang es jedoch dennoch, unter all den modischen Highlights herauszustechen. Und zwar nicht mit den höchsten High Heels oder den schrillsten Accessoires, sondern mit einem individuellen, mädchenhaften Stil und einem Bambi-Blick à la Audrey Hepburn: Miroslava Duma. (weiterlesen…)

Babyblaue Streetstyles bei Louis Vuitton: Caroline Sieber und Ni Ni

carolin-sieber.jpg

Bildquelle: Getty Images

Auf der Pariser Fashionweek trotzten die Gäste in der vergangenen Woche dem Regenwetter. Die Outfits waren nämlich alles andere als Grau in Grau - farbenfrohe Pastelltöne und knallige Farben lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Vor der Show von Louis Vuitton posierten Caroline Sieber und die Schauspielerin Ni Ni in babyblauen Outfits - die eine gewohnt lässig und cool, die andere sehr elegant und feminin. Wenn das nicht nach wolkenlosem Frühlingshimmel aussieht…

Paris Fashionweek: Cacharel Fall 2012

cacharel-fall-12.jpg

Die Cacharel Fall 2012 Kollektion ist die zweite, die unter dem Kreativ-Duo Ling Liu und Dawei Sun kreiert wurde. Trotz der seltsamen Kopfbedeckungen, die halb Flieger- und halb Babymütze waren, haben mir die meisten Outfits sehr gut gefallen. Cacharel bedeutet für mich Verspieltheit, Unbeschwertheit und Detailverliebtheit, deshalb waren meine Highlights der Show definitiv die Jacken und Mäntel mit tollen Kragenformen und verspielten Plissée-Details. (weiterlesen…)

Fashionweek Paris: Louis Vuitton – Marc Jacobs

Marc-Jacobs-Louis-Vuitton-Ausstellung.jpg

Bildquelle: Getty Images

Gestern fand nicht nur die Fashion Show von Louis Vuitton statt, sondern auch die Eröffnungsparty einer ganz besonderen Ausstellung. Das französische Modehaus widmet seinem Gründer und dem kreativen Kopf eine Ausstellung im Pariser Musée des Arts Décoratifs: „Louis Vuitton – Marc Jacobs“. Die Ausstellung erstreckt sich auf zwei Etagen, die untere widmet sich Louis Vuitton und der Entstehungsgeschichte, die obere Marc Jacobs und seinen besten Kreationen für das Modehaus. Marc Jacobs ist mittlerweile seit 15 Jahren Chefdesigner von Louis Vuitton und hat in dieser Zeit aus dem traditionellen Gepäck-Label eine der erfolgreichsten High-Fashion-Marken geschaffen. (weiterlesen…)

Paris Fashionweek: Chanel Winter 2012

chanel-winter-2012-collage2.jpg

Bildquelle: Getty Images

Die Show von Chanel ist jedes Mal die Krönung der auch sonst nur so von Highlights gespickten Pariser Fashionweek. Traditionell zeigte Karl Lagerfeld am Dienstag seine Entwürfe unter der großen Glaskuppel des Grand Palais. Die Front Row war wie immer sehr prominent besetzt. Neben Lagerfeld-Muse Baptiste Giabiconi nahmen dort unter anderem die beiden Sängerinnen Katy Perry und Alicia Keys Platz. Nicht nur die Kollektionen von Chanel sind etwas ganz Besonderes, auch deren Inszenierung. Der ganze Raum war mit meterhohen, funkelnden Kristallen geschmückt, durch die die Models schritten. Gebucht waren nur die Größen der Branche: Joan Smalls, Lindsey Wixson, Cara Delevingne, Lily Donaldson, Anja Rubik und Miranda Kerr. Die Kollektion wurde dominiert von Blautönen, Grau, Grün, Lila und klassischem Schwarz. Die Kristalle fand man auch in den Entwürfen wieder: Ärmel, Kragen, Ketten und Armreife waren mit funkelnden Steinen besetzt und ließen die unifarbenen Looks sehr glamourös erscheinen. Mein persönliches Highlight war die zweite Hälfte der Kollektion: Farbenfrohe Muster, in denen sich ebenfalls die Kristalle widerspiegelten, verschiedene Prints in einem harmonischen Mix, Metallic-Applikationen, kunstvoll gewickelte Schals, transparente Blusen und Patchwork-Pullover. Passend zur Kollektion auch das kunstvolle Make-Up: Die Augenbrauen waren mit bunten Schmucksteinen beklebt. Eine weitere grandiose Kollektion von Karl Lagerfeld! Ein paar Highlights und auch Fotos der Gäste zeige ich euch hier.

(weiterlesen…)

Fashionweek Paris: Colette feiert Geburtstag

colette-carnaval.jpg

Heute widme ich mich einmal einem anderen Thema als der Fashionweek, aber eigentlich nur indirekt, denn der Concept-Store Colette spielt auch bei der Pariser Fashionweek immer eine große Rolle. Colette liegt in der 213 rue St. Honoré und ist so nur wenige Meter vom Jardin des Tuileries, dem „Ort des Geschehens“, entfernt. Dementsprechend trifft man dort in jeder Showpause zahlreiche Redakteure, Models und Brancheninsider aus aller Welt. Die Auswahl von Colette ist aber auch ganz besonders. Man findet dort nicht nur die Kollektionen der angesagtesten Designer wie Mary Katrantzou, Rodarte oder Alexander Wang, sondern auch eine Musikabteilung, Kosmetik, und eine große Auswahl an Kunst- und Fashionbüchern. Eine echte Schatzkiste für alle, die die schönen und besonderen Dinge des Lebens lieben. Colette feiert übrigens gerade 15. Geburtstag, und zu diesem Anlass findet am 10. und 11. März der „Colette Carnaval“ statt. Als Location des modischen Frühlingsfests wurde der Jardin de Tuileries gewählt. Wer am nächsten Wochenende in Paris ist, sollte sich die Jubiläumssause auf keinen Fall entgehen lassen, denn zu diesem Anlass wird es zahlreiche Outdoor-Events und modische Überraschungen geben. Unter anderem ein von Karl Lagerfeld eigens für den Geburtstag designtes Shirt. Doch auch unabhängig von der Fashionweek oder dem „Colette Carnaval“ ist die Mutter aller Concept-Stores immer einen Besuch wert. Allein schon, um die wohl bestgekleidetsten Kunden von ganz Paris zu bestaunen.

Paris Fashionweek: Regenschirm-Couture

regenschirm-styles.jpg

Bildquelle: josieloves.de/Christoph Eichhorn

Was macht eine stilbewusste Fashionweek-Besucherin, wenn es vor einer Show ein Strömen regnet? Sie nimmt natürlich nicht einen gewöhnlichen Knirps, um sich vor dem kalten Nass zu schützen, sie integriert ihren stylishen Regenschirm einfach ins Outfit. Wer ganz besonders wichtig war (oder einfach nur einen zuvorkommenden Begleiter hatte), kam mit einem eigenen Schirmträger. Ich habe selten so viele schöne und ausgefallene Regenschirme gesehen wie vor der John Galliano Show am Sonntagnachmittag. Großstadt-Cowboy James Goldstein zum Beispiel wählte ein Modell mit einer Schwarz-Weiss-Film-Szene, Schirme im Retro-Look waren generell sehr beliebt. Und natürlich sah man Designer-Modelle en masse. Insbesondere ein paar Schirme von John Galliano. Ob das nur Zufall war, oder halten diese Ladies tatsächlich für jede Show den passenden Regenschirm im Fashionweek-Gepäck parat?

Fashionweek Paris: Streetstyles

streetstyle-paris-collage.jpg

Bildquelle: Josieloves.de/Christoph Eichhorn

Bonjour aus Paris! Seit heute Morgen bin ich in der französischen Metropole, die auch als Mode-Hauptstadt gilt.  Denn nicht nur die illustre Liste an großen Designernamen auf dem Schauenplan macht diesem Titel alle Ehre, auch die Styles der Fashionweek Besucher. Diese sind so ausgefallen und inspirierend, dass man am liebsten den ganzen Tag nur im Jardin des Tuileries sitzen und das kreative Modevolk beobachten möchte. Auch wenn das Wetter an meinem ersten Fashionweek Tag mit 10°C und grauem Himmel leider eher an einen tristen Herbsttag als an den Frühlingsbeginn erinnerte, waren die Fashionweek Besucher in bester Frühjahrslaune. Klassisches Schwarz wird zwar im Modezirkus immer extrem präsent sein, darunter mischten sich aber ebenso  viele frische Farben, bunte Prints und florale Elemente. Auch bei den Haaren spielt Farbe momentan eine riesengroße Rolle: Dip Dye und Pastelltöne sind definitiv der Beautytrend schlechthin im Sommer 2012. Bei manchen Damen durfte es dann auch gleich ein kräftiges Blau oder Rot sein. Großartig, wenn es zum Look passt! Meine Highlight-Looks habe ich hier für euch zusammengestellt.
(weiterlesen…)

Seiten: 1 2 3 4 Nächste