Au revoir Marc Jacobs: Die Abschiedskollektion für Louis Vuitton

LouisVuitton_MarcJacobs.jpg

Taschentuchalarm bei der Pariser Fashionweek! Die Präsentation der Frühjahrs-Kollektion 2014 von Marc Jacobs für Louis Vuitton war eine absolut coole Inszenierung seines Abschiedes im Stil einer pompösen Beerdigung. Mit einer ergreifenden, tief emotionalen und fulminanten Show verlässt der Designer das französische Luxuslabel, dem er vor 16 Jahren mit seinem Stil- und Trendgespür neues Leben eingehaucht hat. Zum Schluss dieser Ära kreierte sich Marc Jacobs nun selbst eine poetische Retroperspektive, die seine Leidenschaft für Mode ausdrucksvoll widerspiegelte. Der imposante schwarze Federschmuck, den die Models trugen, stellte dabei das Leitmotiv der Kollektion mit dem Titel “To the Showgirl in all of us” dar, die der Designer Kate Moss, Anna Wintour oder auch Edith Piaf widmete. Allesamt Frauen, die ihn während seiner künstlerischen Laufbahn inspirierten und immer noch inspirieren.

Bereits der Uhrenschlag zu Beginn der Show verkündete, dass seine letzte Stunde bei Louis Vuitton geschlagen hatte und auch das Setting  mutete wie ein Blick ins “Best-Off”-Album der letzten Jahre an: Sowohl Elemente wie der Brunnen, das Karussell, die Rolltreppe oder der Aufzug aus den Runaway-Shows vergangener Jahre als auch die alles dominierende Farbe Schwarz symbolisierten, dass es sich hier um die modische Inszenierung eines Requiems für einen Lebensabschnitt des Künstlers handelte. Dabei war bei den Entwürfen die persönliche und auch emotionale Note des Designers stets spürbar. Marc Jacobs demonstrierte in den aufwändig bestickten Roben, den detailreich verzierten Catsuits, den filigranen Spitzenentwürfen, den glitzernden Minikleidern sowie den mit Federn und Ornamenten dekorierten Bikerjacken, welche Liebe und Hingabe für Mode in ihm steckt. Die Bandbreite seines kreativen Schaffens offenbarte sich dem Modepublikum zudem in den ausgewaschenen Jeans und weiten Anzughosen, die Marc Jacobs als rebellischen Kontrast zu den opulenten Stücken in die Kollektion mit einband. Mit dieser Hommage an die Pariser Coolness hat der vielleicht einflussreichste Designer der Gegenwart Modegeschichte geschrieben. Zum Weinen schön!

LouisVuitton_MarcJacobs2.jpg

Bildquelle: Getty Images

Minimalismus und Schachbrettmuster bei Louis Vuitton Spring 2013

Louis-Vuitton-Spring-13.jpg

Dass Marc Jacobs das wohl mutigste Kreativ-Hirn unserer Zeit ist, hat er mit seiner Spring 2013 Kollektion für Louis Vuitton mal wieder bewiesen. Nach einer opulenten und nostalgischen Fall 2012 Kollektion geht er für das Frühjahr reduzierte Wege und setzt auf grafische Schnitte, Schachbrettmuster und kräftige Farbkontraste. Auch die Show, deren Inszinierung wieder einer gigantischen Installation glich, war unumstritten ein Highlight der Paris Fashion Week. (weiterlesen…)

New York Fashion Week: Marc Jacobs Spring Summer 2013

marcjacobs.jpg

Seit ich Marc Jacobs live und in Farbe bei der Fashion Week in Berlin erlebt habe, bin ich hin und weg von ihm. Er ist nicht nur ein Genie, sondern auch noch ein sympathischer, bescheidener und geistreicher Typ zum Verlieben. Am Montag zeigte er seine Marc Jacobs Spring Summer 2013 Kollektion in New York und zeigte mal wieder viel Unerwartetes. (weiterlesen…)

Das Gesicht der Fashionweek in Berlin: Joan Smalls mit Mario Testino

Joan-Smalls-und-Mario-Testino.jpg

In dieser Saison war das puerto-rikanische Model Joan Smalls das Testimonial der Fashionweek Berlin, natürlich war sie auch vor Ort um sich den Fotografen vor die Linse zu werfen. Mit dabei: Fotograf der Berlin Fashionweek Kampagne Spring 2013 - Mario Testino. Die beiden sorgten gemeinsam mit Marc Jacobs, Brian Adams und Lily Cole für einen Hauch internationalen Flair.

Aber natürlich galt es die Front Rows einer jeden Show zu füllen, und so gab es auf der Fashionweek Berlin Deutsche A-C Prominent en masse zu sehen: Heike Makatsch, Johanna Klum, Franziska Knuppe, Noah Becker, Rebecca Mir, Bettina Zimmermann und und und …

Autorin: Anne Höweler

Bildquelle: Styles you love / Phil Klever

Berlin Fashion Week: Leandro Cano gewinnt den Designer for Tomorrow Award

dfta.jpg

Die fünf Finalisten, die der Schirmherr des Designer for Tomorrow Awards Marc Jacobs gemeinsam mit der Jury bereits vor einigen Wochen ausgewählt hatte, durften ihre Kollektionen heute auf der Fashionweek Berlin präsentieren. Der Ansturm auf die Tickets war natürlich wieder groß, schließlich wollte jeder einen Blick auf Marc himself erhaschen.

Meine Favoritin dieser Saison hatte ich anhand der Skizzen und Bilder bereits im Kopf, Camilla Salgaard Nielsen aus Dänemark hat mit ihren Entwürfen meinen Geschmack voll getroffen. Trotzdem hat die Show mich dann nochmal umgestimmt, denn so schön die Outfits der Dänin auch waren, die Kollektionen der fünf Finalisten waren so vielseitig und unterschiedlich, dass ich am Ende gar nicht so recht sagen konnte, wer mich am meisten überzeugt hat.

Die Jury entschied sich am Ende für den Spanier Leandro Cano, der mit handwerklichem Know How und einer großen Kreativität punkten konnte. Auch wenn er nicht zu meinen Favoriten zählte, so hat er doch gezeigt, dass er nicht nur Nähen sondern auch Stricken, Häkeln und Quilten kann. Inspiration für seine Kollektion waren die Frauen in seiner Familie, allen voran seine Mutter, Schwester und Oma.

Beim Leandro Cano kullerten am Ende die Tränen, Marc Jacobs zeigte Herz und heulte gleich mit. Ich persönlich fand die Kollektion des Spaniers nicht tragbar, und hätte mich zwischen der Polar-Kollektion von Laura Williams und der Herrenkollektion von Siddhartha Anselm Meyer entschieden (die eigentlich wie für Marc Jacobs gemacht war). Im Januar 2013 darf Leandro Cano seine Kollektion im Rahmen einer Runway Show auf der Fashionweek präsentieren.

Autorin: Anne

Bildquelle: Styles you love / Phil Klever

Louis Vuitton meets Yayoi Kusama

Yayoi-Kusama.jpg

© Courtesy of Louis Vuitton

Immer wieder kooperiert das Luxusunternehmen Louis Vuitton mit Künstlern, um dem Zusammenspiel von Mode und Kunst in außergewöhnlichen Kollektionen Ausdruck zu verleihen. Nachdem bereits Künstler wie Takashi Murakami beehrt wurden, arbeitete Creative Director Marc Jacobs für die nächste Collaboration mit der Avantgarde-Künstlerin Yayoi Kusama zusammen. (weiterlesen…)

Fashionweek Paris: Louis Vuitton – Marc Jacobs

Marc-Jacobs-Louis-Vuitton-Ausstellung.jpg

Bildquelle: Getty Images

Gestern fand nicht nur die Fashion Show von Louis Vuitton statt, sondern auch die Eröffnungsparty einer ganz besonderen Ausstellung. Das französische Modehaus widmet seinem Gründer und dem kreativen Kopf eine Ausstellung im Pariser Musée des Arts Décoratifs: „Louis Vuitton – Marc Jacobs“. Die Ausstellung erstreckt sich auf zwei Etagen, die untere widmet sich Louis Vuitton und der Entstehungsgeschichte, die obere Marc Jacobs und seinen besten Kreationen für das Modehaus. Marc Jacobs ist mittlerweile seit 15 Jahren Chefdesigner von Louis Vuitton und hat in dieser Zeit aus dem traditionellen Gepäck-Label eine der erfolgreichsten High-Fashion-Marken geschaffen. (weiterlesen…)

Louis Vuitton / Marc Jacobs Ausstellung in Paris

marc-jacobs.jpg

Marc Jacobs gehört zu den erfolgreichsten Modedesignern aller Zeiten und bekommt deshalb im März seine eigene Ausstellung in Paris. Sein 15jähriges Schaffen bei Louis Vuitton spielt natürlich die Hauptrolle der Ausstellung, die ab dem 9. März bei Les Arts Décoratifs in Paris gezeigt wird.

Auf gleich zwei Etagen kann man einen Einblick in die Arbeit von Marc Jacobs bekommen, und ich bin mir ziemlich sicher dass die Ausstellung keinen ruhigen Tag erleben wird. Von Elle Fanning über Kate Blanchett bis hin zu Kate Moss - alle lieben Marc Jacobs, deshalb bin ich mir sicher dass der Rote Teppich bei der Ausstellungseröffnung in Paris absolut sehenswert sein wird. Ich wollte dieses Jahr sowieso nach Paris, nun weiß ich auch dass ich meine Reise auf jeden Fall irgendwann zwischen dem 9. März und dem 16. September einplanen muss. Wer kommt mit? (weiterlesen…)

Marc Jacobs Spring 2012 Kollektion geklaut

Marc-Jacobs.jpg Eigentlich sollte die Marc Jacobs Spring 2012 Kollektion in wenigen Stunden in London auf dem Catwalk präsentiert werden, doch die komplette Kollektion wurde kurz vor der Show aus dem LKW geklaut.

Nachdem die Parfum-Kampagne von Marc Jacobs letzte Woche verboten wurde, ist dies eine weitere - und wahrscheinlich noch schlimmere Niederlage - für den US Designer. Das Kampagnengesicht seinen neuen Duftes ist Dakota Fanning, der Vorwurf lautet in der Kampagne würden Kinder sexualisiert.

Dass die komplette Marc Jacobs Kollektion demnächst in kopierter Version auf dem Markt zu finden sein wird wage ich zu bezweifeln, das wäre doch etwas auffällig. Dennoch gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei den Dieben um kopierwütige Produzenten handeln könnte. Ich bin gespannt ob sie die Täter fassen, ich würde ja vermuten es handelt sich um eine Frau mit Hang zur Marc Jacobs Kollektion. Die Spring 2012 Kollektion könnt ihr euch aber hier auf alle Fälle ansehen…

Quelle: Getty Images

New York Fashionweek: Marc Jacobs Spring 2012

Marc-Jacobs2.jpg Marc Jacobs war einer der letzten, der seine Spring 2012 Kollektion auf der New York Fashionweek präsentierte. Bereits in der letzten Saison spielte der US Designer mit den Proportionen und experimentierte mit futuristischen Texturen, für das kommende Frühjahr führte er diese Tendenz fort.

Fein Plissierte Stufenröcke wurden aus folienartigen, transparenten Stoffen gearbeitet und mit hüftlang geschnittenen Blusen in schlillernden Farben kombiniert. Das Spiel der Proportionen spiegelte sich in vertiefter Taille und kurzen Kastenjacken wider, die in ungewöhnlichem Lagenlook kombiniert wurden. Die gerade Taille war nicht das einzige, das an den Look der Zwanziger Jahre erinnerte. Auch die Fransen, die meist aus glänzendem Organza oder Folie gefertigt waren, reihten sich in das Bild ein. (weiterlesen…)

Die fünf Finalisten des Designer for Tomorrow Awards by P&C

DfT-Finalisten-mit-Marc-Jacobs1.jpg
Dass Marc Jacobs der Schirmherr des Designer for Tomorrow Awards ist sprach sich herum wie ein Lauffeuer, nun sind auch die Finalisten des diesjährigen Awards bekannt. Gemeinsam mit der Jury wählte Marc Jacobs die Favoriten aus, die Glücklichen Fünf dürfen ihre Kollektionen dann am 6. Juli im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin präsentieren. Im Januar 2011 präsentierte der Vorjahresgewinner Parsival Cserer seine Kollektion im Zelt am Bebelsplatz, 2009 gewann Sam Frenzel. Einer dieser Fünf darf sich auf die gleiche Förderung von P&C freuen, wer das sein wird wissen wir am 6. Juli.

Marc Buscha (Akademie Mode und Design Berlin)
Lena Hasibether (Fachhochschule Bielefeld)
Jonathan Christopher Hofwegen (ArtEZ Hochschule der Künste Arnheim)
Alexandra Kiesel (Kunsthochschule Berlin Weißensee)
Markus Schmidbauer (Akademie Mode und Design München)

Ich bin schon sehr gespannt wer das Rennen machen wird, fest steht dass die Kollektionen des diesjährigen Designer for Tomorrow Awards sehr vielseitig und unterschiedlich sind.

Alle lieben Marc Jacobs…

Marc Jacobs Catwalk: Getty Images
like-marc-jacobs.jpg
Oder wonach sieht es aus? Besonders die neu eingetroffenen Sommerteile von Miss Selfridges haben mich doch stark an die aktuelle Sommerkollektion von Marc Jacobs erinnert. Fließende Stoffe in sommerlichen Rottönen, Transparenz, Asymmetrie und natürlich jede Menge Rüschen, Volants und Blütendetails. Auf Palazzohosen und bodenlange Kleider werden wir für den angesagten Seventies-Look wohl kaum verzichten können, von XL Hüten und Sonnenbrillen mal ganz zu schweigen. Eines meiner Marc Jacobs Lieblingsoutfits diesen Sommer ist die rosafarbene Satinhose und der transparente Body in Erdbeer-Rot. Aber auch die süße Satinshorts mit Schleifengürtel in blassem Kupfer könnte glatt aus der Marc Jacobs Kollektion sein. Sie ist aber von Very by Vero Moda, gefunden habe ich sie bei 7trends. Ich bin mir aber sicher dass in den nächsten Wochen noch so einige Marc Jacobs-inspirierte Teilchen in die Geschäfte bzw. in die Onlineshops flattern werden…

Ballerinas von Marc Jacobs

barneys-marc-jacobs.jpg Nachdem ich anfang des Monats die Ballerinas von Chloé entdeckt habe, die ich eigentlich fast zu authentisch finde, bin ich heute auf diese Espandrille-Variante von Marc Jacobs gestoßen. Und an dieser Ballerina Variante gefällt mir eigentlich fast alles: Der sportliche Touch, die schwarze Schleife und vor allem die Bronze schimmernde Satin Qualität. Gefunden habe ich die Marc Jacobs Ballerinas hier.

Marc Jacobs Fall 2011 - New York Fashionweek

Keiner kann die Mode so gut neu erfinden wie Marc Jacobs. Das hat er gerade erneut gezeigt - mit seiner Fall 2011 Kollektion auf der New York Fashionweek. Wo uns für den Sommer farbenfrohe Boho-Kleider und ein verspielt-femininer Seventies-Look verzauberten überraschte die Herbstkollektion von Marc Jacobs durch hochgeschlossene, ultra-slimme und strenge Looks die geprägt waren von harten Konturen. Das Zusammenspiel von Vergangenheit und Zukunft zeigte sich in 40er Jahre Silhouetten und futuristischen Materialien wie Latex und Gummi. Knielange Bleistiftröcke, die so eng waren dass die Models in winzigen Schritten über den Laufsteg tippelten wurden zu kastigen Jacken in O-Shape kombiniert, die Sanduhr-Silhouette mit Schmaler Taille und ausladender Hüfte zeigte sich in hüftlangen Blusen und Jacken. Polka Dots waren das große Thema bei Marc Jacobs und konnten - mal gedruckt, mal dreidimensional aus Latex, auf zahlreichen Accessoires und Kleidungsstücken gesichtet werden. Lobeshymnen regnete es im Anschluss der Marc Jacobs Show, die mit Sicherheit wieder eine der wichtigsten Kollektionen dieser New Yorker Fashionweek war.

Marc Jacobs S/S 11 Kampagne by Juergen Teller

marc-jacobs-kampagne.jpg
Meine absolute Lieblingskampagne für diesen Sommer ist definitiv die Marc Jacobs Spring 2011 Kampagne, die von Juergen Teller geschossen wurde. Ich liebe sie nicht nur wegen den tollen Klamotten sondern vor allem wegen der “Gute-Laune-Farbgebung”. Die hellen Sorbetnuancen lassen mich auch fast vergessen dass im Moment noch Schnee vor der Tür liegt. Hier noch mehr Bilder aus der Marc Jacobs S/S 11 Kampagne: (weiterlesen…)

Elle Fanning oder warum wir uns für unsere Kindheit schämen müssen

Als ich mir die Bilder von Elle Fanning in all den Luxus-Designerroben angesehen habe musste ich spontan an meine Outfits denken, die ich meinen Mitmenschen mit zwölf zugemutet habe. Da kann ich heute immerhin drüber schmunzeln, frage mich aber wie meine Mutter mich so aus dem Haus lassen konnte. Selbst genähte Haarbänder und Miniröcke, wild kombiniert mit bauchfreien Tops und unverzeihlich hässlichen Blümchen-Sandalen aus Plastik made in China. Aber irgendwas muss es ja zwischen mir und Elle Fanning geben, und ich glaube das wäre die richtige Dosis Fashion für eine Zwölfjährige. All die eleganten Kleider von Marchesa, Valentino und Marc Jacobs machen sie um Jahre älter (was doch eigentlich schade ist) und auch nicht wirklich sympatischer. Immerhin kann sie noch etwas anderes als hübsch aussehen, denn sie spielt im neuen Film von Sofia Coppola “Somewhere” mit und auf den bin ich ehrlich gespannt. Der Trailer ist vielversprechend und auch Elle Fanning gefällt mir im Trailer zu “Somewhere” schonmal gut - da sieht sie nämlich auch aus wie eine Zwölfjährige…


Quelle: PicApp

Und hier noch der Trailer:

Knielange Röcke

knielange-röcke.jpg
Der Retro-Look, der mittlerweile die komplette Modeindustrie im Griff zu haben scheint, bringt natürlich auch alte Rocklängen zurück. Knie- und wadenlange Röcke in ausgestellter Form, die in den späten 40er Jahren den von Christian Dior kreierten “New Look” auszeichneten, hängen nun wieder auf den Kleiderständern. Von Marc Jacobs über Louis Vuitton bis hin zu Zara und H&M dominieren Retro-Röcke mit Plissées und Falten das Bild, in leichter Seide und Viskose oder aus dichten Wollstoffen. Wer sich zu den ganz mutigen Fashionistas zählt trägt diese Rockformen zu Pumps mit Söckchen, aber auch feminine Stiefeletten passen perfekt zur knielangen Rockform. Das Oberteil sollte auf jeden Fall schmal geschnitten sein um die Taille als Mittelpunkt zu betonen. Und wenn wir gerade bei den neuen Saumlängen sind: Auch Kleider und Mäntel dürfen jetzt gerne etwas länger sein. Wer also noch auf der Suche nach dem perfekten Wintermantel ist, der sollte sich auf jeden Fall auf die Suche nach einer kuschelige Variante aus weichem Wollstoff in kniebedeckter Länge begeben.

New York Fashion Week: Marc Jacobs

Nachdem wir in den letzten Monaten vermehrt auf knielange Rock- und Kleidformen gestoßen sind, zeigte Marc Jacobs auf seiner Show für den Kommenden Herbst/Winter vor allem wadenlange Formen. Die Kombination verschiedener Beige- und Grautöne sowie der Mix aus unterschiedlichen Wollstoffen erinnerte mich irgendwie an einen Nachkriegs-Look, in dem alles gemixt und verarbeitet wurde was noch zur Verfügung stand. Trotzdem sah das ganze nicht altbacken und langweilig, sondern neu und vor allem sehr feminin aus. Bei den Farben dominierten ganz klar die Naturtöne, schimmerndes Gold und Silber sowie üppige Pelzdetails und Pailletten sorgten für ordentlich Glamour in der Kollektion. Besonders gut hat mir das Styling der mädchenhaften Baumwollkeider mit englischer Spitze gefallen, die mit langen Lederhandschuhen und Fellcapes kombiniert wurden. Mit Pannesamt, Leder und Mongolischem Pelz sah ich auch die goldenen Zwanziger ein wenig durchblitzen, alles in allem eine schöne Kollektion, die natürlich wieder stark nach Retrolook aussah. Mehr zu den Fashionweeks findet ihr hier


Quelle PicApp

Pailletten-Accessoires

Pailletten Im Moment werden wir verfolgt von schimmernden Metallics und funkelnden Pailletten. Wer sich in Jeans und Pulli wohler fühlt, nicht funkeln möchte wie ein überladener Weihnachtsbaum aber trotzdem ein paar klein Akzente setzen möchte, der hat im Moment unzählige Möglichkeiten sein Outfit mit Pailletten-Accessoires aufzupeppen. Mützen, Haarbänder, Taschen, Schuhe, Tücher… und obwohl ich nicht unbedingt zur Glitzer-Fraktion gehöre muss ich sagen: Es gibt auch Pailletten-Gedöns das nicht billig aussieht:
(weiterlesen…)

Seiten: 1 2 Nächste