Die Spring-Highlights von Modeopfer110: Victoria by Victoria Beckam und Neongelb by Schumacher

Modeopfer-Spring.jpg

Bildquellen: Mercedes-Benz, Victoria Beckham

Bei all den Kollektionen die in Berlin, Mailand, New York, Paris und London vorgestellt werden kann man schonmal den Überblick verlieren. Deshalb habe ich es mir zum Ziel gesetzt die SPRING HIGHLIGHTS 2012 zu finden. Und das gilt für die schönsten Kollektionen, die herausragendsten Must-Haves und die Lieblingsfarben der neuen Saison. Was gefällt denen, die sich Tag ein Tag aus mit nichts anderem als der Mode beschäftigen, am besten? Ich habe mich umgehört und starte heute mit meinem neuen Special, das euch perfekt auf die nächste Saison vorbereitet: DIE SPRING HIGHLIGHTS DER BLOGGER UND REDAKTEURE. Den Anfang macht Berit von Modeopfer110: (weiterlesen…)

Clare Waight Keller ersetzt Hannah MacGibbon bei Chloé

chloe-keller.jpg In Sachen Jobwechsel tut sich in der Modebranche im Moment allerhand, und so wurde ich heute Morgen mit der Nachricht überrascht dass Hannah MacGibbon Chloé verlässt.

Die Gerüchteküche brodelte zwar schon seit einer Weile, aber da ich mir Chloé ohne Hannah MacGibbon irgendwie gar nicht vorstellen konnte hielt ich es auch nur für ein Gerücht. Jetzt ist es aber amtlich, bereits ab dem 1. Juni wird Clare Waight Keller die Position der Chefdesignerin im Hause Chloé übernehmen, MacGibbon wird sich neuen Projekten widmen.

Clare Waight Keller verhalf zuletzt dem Traditionslabel Pringle of Scotland zu einem jüngeren Image, da ich aber nach wie vor kein Fan von Pringle bin steht mir die Enttäuschung heute glaube ich ins Gesicht geschrieben. Ich hoffe Keller versucht nicht am Chloé Stil rumzudoktorn, anderenfalls muss ich mir wohl ein neues Lieblingslabel suchen.

Ob Clare Waight Keller ein angemessener Ersatz für Hannah MacGibbon ist werden wir dann spätestens im September sehen, wenn die Chloé Spring 2012 Kollektion gezeigt wird…

Warum Tory Burch die Seventies liebt

Bildquelle: Getty Images / Tory Burch
tory-burch-70s.jpg Tory Burch ist nicht die einzige, die sich bei ihrer diesjährigen Spring Collection von den Siebzigern inspirieren ließ.

Ihrer Meinung nach haftet dieser Decade aber oft ein negativer Beigeschmack an. In einem Beitrag den sie für Huffington Post geschrieben hat erinnert Tory Burch daran, dass es jenseits von übertriebenen Schlaghosen und billigem Polyester viele großartige Modemomente in den Siebzigern gab.

Bianca Jagger stand in dieser Saison für so manch eine Kollektion Patin. Schon damals sorgte ihr Stilvermögen für viele Nachahmer, und auch heute wissen wir wieder dass ein weißer Hosenanzug à la Jagger zu den wohl glamourösesten Outfits zählt.

Yves Saint Laurent hat das Bild der Frauenmode in den Siebzigern völlig revolutioniert, in den USA entwickelte sich die klassische American Sportswear, die auch die aktuelle Tory Burch Kollektion stark beeinflusst. Sie nennt die Seventies die Decade von Halston, Ralph Lauren, Calvin Klein, Diane von Furstenberg, Oscar de la Renta und Donna Karan.

Und alle die mal für ein paar Stunden richtig tief in die Zeit des Glamours dieses Jahrzehntes eintauchen wollen sollten sich bis zum 15. Mai noch die Ausstellung Zeitgeist & Glamour im NRW Forum Düsseldorf anschauen. Dort sind nämlich nicht nur tolle Fotografien der damaligen Stars und Sternchen wie Bianca Jagger, Brigitte Bardot und Twiggy ausgestellt, auch Diane von Furstenberg, Coco Chanel und Karl Lagerfeld haben dort ihren Platz an der Wand…

Tory Burch Fall 2011 auf der New York Fashion Week

Die Fashionweek in New York dauert ganze 8 Tage, denn so viele Kollektionen wollen irgendwie untergebracht werden. Am Sonntag zeigte Tory Burch ihre Herbst/Winterkollektion, ein gelungener Ausflug in die Seventies mit authentischen Schlaghosen, Wollkaros und wadenlangen Tweedröcken:

Quelle: Mercedes-Benz Fashion Week

Meine ♥-linge der Woche

lieblinge-der-woche.jpgImmer mehr Teile aus den Frühjahrskollektionen flattern bei den Onlineshops rein, meine liebsten Neuankömmlinge in dieser Woche sind das schlammfarbene Tanktop von Acne, die Hose mit tiefen Schritt von Nümph, die Tasche von See by Chloé und der Schleifengürtel von Zara. Da juckt es mich schon wieder in den Fingern die Teile in den Warenkorb zu legen, aber ich versuche mal meinen Kaufimpuls noch ein wenig zu zügeln - denn bis zum Sommer dauert es ja dann doch noch eine Weile…

BCBGMAXAZRIA Fall 2011 auf der New York Fashion Week

Die Fashionweek in New York ist in vollem Gange und gestern zeigten Max und Lubov Azria ihre Herbst/Winterkollektion 2011. Während derzeit fast alle Designer eine feminine Silhouette mit stark betonter Taille zeigen setzt BCBGMAXAZRIA auf gerade Silhouetten mit Akzentuierung der Hüfte durch schmale Gürtel. Nicht nur die Silhouetten, auch die Drucke erinnern mich teilweise an die 20er Jahre, kräftige Farben, weite Saumweiten und edle Tuniken hingegen lassen auch die Seventies einfließen.
BCBGMAXAZRIA.jpg
Quelle: Mercedes Benz Fashion Week

Spitze und Leder auf der Copenhagen Fashionweek AW 11

spitze-und-leder.jpg
Quelle: Copenhagen Fashion Week
Spitze war auf der Copenhagen Fashionweek bereits im letzten Jahr ein wichtiges Thema, letzte Woche zeigten By Malene Birger, Munthe plus Simonsen und Baum und Pferdgarten in ihren neuen Herbstkollektionen wie man Spitze neu zur Geltung bringt. Sie kombinierten filigrane Spitzenmaterialien mit coolem Leder und gaben den “Spitzen-Looks” so eine ganz neue Optik. Der Einsatz von Spitze auf Leggings, Bodys und hautengen Catsuits wirkt sexy und provokant, die Kombination mit Lederhosen, -Jacken und -Kleidern bringt die nötige Lässigkeit und gibt den Outfits eine gewisse Härte. Die hochgeschlossenen Spitzenblusen in Antik-Optik von Munte plus Simonsen und By Malene Birger würden dagegen richtig bieder wirken, wären sie nicht perfekt zu schmalen Glattlederhosen in schwarz kombiniert. Das ist mal wieder der Beweis dafür dass ein gutes Händchen für das richtige Styling unverzichtbar ist. Denn so würde ich die barokken Blüschen von Munthe plus Simonsen und By Malene Birger auch anziehen.

Karen by Simonsen AW 11 auf der Copenhagen Fashionweek

Karen-by-Simonsen.jpg
Bildquelle: Copenhagen Fashion Week
Die Kollektion Karen by Simonsen, die gestern Abend auf der Copenhagen Fashionweek präsentiert wurde, zeigte ein spannendes Spiel zwischen körpernahen Silhouetten und Volumen, fließenden und derben Materialien und unterschiedlichen Längen. Feminine Seidenkleider wurden mit lässigen Lederwesten kombiniert, teilweise wurden auch grobgliedrige Ketten in Träger oder Saum eingearbeitet. Das Layering spielte eine große Rolle und so wurden außer unterschiedlicher Längen auch unterschiedliche Materialien wie Leder, Spitze, Satin und Jersey miteinander kombiniert. Die Farbfokus lag klar auf Schwarz und Grau. Auch bei Karen by Simonsen wurden Art-Deco Elemente eingesetzt, die einen schönen Kontrast zu den derberen Outfits bildeten. Das Label Karen by Simonsen will sich an eine “sophisticated femme fatale” richten, und das ist mit der Herbst/Winter 2011 Kollektion auf jeden Fall gelungen. Hier noch mehr Bilder von der Show: (weiterlesen…)

Rützou AW 11 auf der Copenhagen Fashionweek

Ruetzou-AW11.jpg
Quelle: Copenhagen Fashion Week
Leider ist es mir nicht vergönnt selbst in Kopenhagen zu sein um mir die tollen Kollektionen vor Ort anzusehen. Aber im Sommer hab ich es fest vor, denn viele meiner absoluten Lieblingsdesigner zeigen ihre Kollektionen in Kopenhagen und die Stadt ist einfach ein Traum. Gestern startete die Copenhagen Fashionweek und am Abend zeigte die Dänin Susanne Rützou ihre Kollektion für den Herbst/Winter 2011 auf dem Catwalk. Sehr feminin und retrolastig waren die Outfits, die mich farblich teilweise an die neue Kollektion von Mongrels in Common erinnert hat. Körperumspielende Kleider und Marabou-Details verliehen der Kollektion einen glaumourösen Flair im Stil der Goldenen Zwanziger, filigrane Drucke und glänzende Brokat-Qualitäten ließen barokke Elemente einfließen. Besonders haben mir bei Rützou die Farbkombinationen gefallen, so wurde leuchtendes Senf mit Nachtblau und Cognac kombiniert, zartes Nude mit hellen Aubergine-Tönen.

Hier mehr Bilder der Rützou Herbst/Winter 2011 Kollektion der Copenhagen Fashion Week: (weiterlesen…)

Black Swan bringt uns den Ballett-Trend

ballett-style.jpg
Passend zum Start des Kinofilms “Black Swan” mit Natalie Portman entwickelt sich der Ballett-Style zum großen Thema für die Sommertrends 2011. Für die aktuellen Frühjahrskollektionen ließen sich bereits einige Designer von Ballett und Oper inspirieren und zeigten Corsagenkleider, zart gerüschte Chiffondetails und Tuturöcke. Aber auch Mango, Zara und Co. liefern uns die passenden Kleidchen mit Ballettdetails, sodass wir für unseren persönlichen Black Swan Look gar nicht so tief in die Tasche bzw. in den Gelbeutel greifen müssen. Und wer gerne selbst kreativ wird der greift zu Tüll, Chiffon oder Jersey und schneidert sich sein eigenes Tutu. Meine Favoriten unter den Ballett-Styles sind das Corsagenkleidchen von Mango und das Minikleid in zartem Rosa von trf by Zara. Hier findet ihr einige Ballett-Styles, vielleicht wird es ja noch ein paar Grad wärmer sodass wir zum Filmstart von Black Swan mit Natalie Portman im Partnerlook gehen können.

A.F. Vandevorst Spring/Summer 2011

a.f.vandevorst.jpg
Bildquelle: A.F. Vandevorst
Normalerweise präsentiert das belgische Designer-Duo A.F. Vandevorst auf der Pariser Fashionweek, in diesem Jahr erstmals auch in Berlin. Das freut mich besonders, denn ich liebe den Stil von A.F. Vandevorst und habe somit die Möglichkeit mir die Kollektion live und in Farbe anzusehen. Die beiden Designer An Vandevorst und Filip Arickx lernten sich bereits am ersten Tag ihres Studiums an der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen kennen. Im Jahr 1997 präsentierten sie ihre erste Kollektion in Paris und sind seitdem als erfolgreiches belgisches Designer-Duo bekannt. Für den Sommer ist die Kollektion durch eine harmonische Gold- und Senf-Farbgebung geprägt, fließende Stoffe mit einem Spiel aus Transparenz, Drapagen und Lagen geben den Ton an. Was A.F. Vandevorst für den Winter kreiert hat ist noch ein Geheimnis, das aber auf der Berliner Fashionweek in wenigen Tagen gelüftet wird - ich halte euch auf dem Laufenden…

New York Times Style Issue - Holiday

nyt1klein.jpg
Quelle: New York Times
Dass der nächste Sommer recht kräftig in Sachen Farbigkeit wird zeigt nicht nur die Resort 2011 Collection von Tory Burch, sondern auch die Holiday Ausgabe des T-Magazine der New York Times. Knallige Rottöne im Duett mit strahlendem Weiß, kräftige Blau- und Gelbtöne, Ozeanfarben und fluorisierende Nuancen werden uns also den nächsten Sommer versüßen und unserem Auge so einiges abverlangen. Wenn ich mir die Fotostrecke so ansehe kann ich es kaum erwarten den Schnee schmilzen zu sehen und mich in den Shoppingrausch der Frühjahrskollektionen zu stürzen. Ich bin gespannt welche Farbigkeiten wir dann im Sommer tatsächlich sehen, hoffentlich gibt es genug Mutige die den kräftigen Farbklecksen eine Chance geben! (weiterlesen…)

Matthew Williamson zu Gast im Soho House Berlin

matthew.jpg Morgen Abend stellt Matthew Williamson im Soho House Berlin sein neues Buch vor. Leider ist Berlin nicht um die Ecke, aber ich freue mich auch so auf den tollen Matthew Williamson Bildband, der ein Rückblick auf die großartigen vergangenen Kollektionen des Modeschöpfers ist. Auch Williamson gehört wohl zu den niemals ruhenden Personen, denn neben der H&M Kooperation und dem Launch seines eigenen Onlineshops im letzten Jahr und der exklusiven Capsule Kollektion für Net a Porter in diesem Jahr gibt es nun also noch sein Buch mit dem “Best of Williamson” von 1997 bis heute.

holly g. Private Sale in München

hollyg.jpg Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: holly g. Private Sale in München. Diesmal wird der Verkauf von wunderschönen Kollektionen wie Versace, Princess goes hollywood, Day birger et mikkelsen, Paul & Joe und vielen mehr unterstützt von Wohnaccessoires von Style-Heaven und Schmuck von Tara Jewels. Start ist am Samstag, 20. November um 11 Uhr. Die Location: Marienplatz 28, 4 Stock auf 200m2 (unterhalb des Cafe Glockenspiel). Der Private Sale ist bis zum 23.Dezember, ich werde mein bestes geben direkt am Samstag holly g. Fashionluft zu schnuppern, ich bin nämlich eh um die Ecke…

PRAG PR mit Kaviar Gauche und Lala Berlin

prag-pr.jpg
Quelle: Styles you love
Eines meiner absoluten Highlights bei den Berlin Press Days war der Besuch bei PRAG PR im Ritz Carlton Hotel. Nicht nur wegen der wirklich tollen Location in einer Suite des Luxushotels, sondern vor allem wegen der tollen Labels die in dem wirklich passenden, lichtdurchfluteten Ambiente präsentiert wurden. Kaviar Gauche und Lala Berlin gehören mittlerweile zu den bekanntesten berliner Premium-Labels, völlig unbekannt hingegen war mir das Label Rika, das mich mit tollen Styles sofort überzeugt hat. Der Stern ist das Markenzeichen des jungen Labels, und so zieren sternförmige Nieten die Träger und Ausschnittkanten von Tops und Blusen. Sogar ein Nagellack mit winzigen Sternchen aus einer Kooperation mit Uslu Airlines gibt es von Rika. Die Kollektion von Lala Berlin war in einer traumhaft, pudrigen Farbigkeit, hauchdünne und fließende Qualitäten machten jedes einzelne Teil zu etwas ganz Besonderem. Bei Kaviar Gauche waren es nicht nur die traumhaften Kleider, sondern vor allem die tollen Schuhe aus der Görtz-Kooperation die meine Begeisterung weckten. Und zu guter Letzt gab es tolle Ledertaschen und -Handschuhe von Nina Peters und eine kleine Auswahl georderter Teile des Onlineshops Quartier Deluxe - darunter einiges von Vanessa Bruno Athé und Les Petites. Hier jede Menge Fotos der Kollektionen von Lala Berlin, Kaviar Gauche, Rika, Nina Peters und Quartier Deluxe: (weiterlesen…)

Fashionvideos der ESMOD Berlin Absolventen 2010

video.jpg Also wenn es dann mit dem Modedesign nicht klappen sollte (was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann) können die Absolventen der ESMOD Berlin auf jeden Fall in der Film- oder Werbebranche einsteigen. Denn die Fashionvideos, die einige der Absolventen für ihre Kollektion gemacht haben, sind besser als so manch ein professionell realisierter Spot. Besonders das Video von Loana Bartram mit dem Titel “I ♥ Pop” finde ich ganz toll. Super Story, Süßes Model, großartiges Make-Up und vor allem passt das Video so toll zur Mode, die präsentiert wird. Und da ich weiß wie viel Arbeit, Kraft und Nerven in so einer Abschlußkollektion stecken muß ich wirklich meinen Hut vor den ESMOD Absolventen ziehen, dass sie es zusätzlich noch geschafft haben so tolle Filme zu realisieren!

Valentino Capsule Collection für GAP

valentinocouture_v_9sep10_fv_b.jpg Nachdem gerade die H&M Kooperation mit Lanvin bekannt gegeben wurde dürfen wir uns heute über die Nachricht freuen, dass es bei GAP eine Capsule Collection von Valentino geben wird. Passend zur GAP-Store Eröffnung in Mailand wird diese Kollektion ab November zu kaufen sein, unter anderem in London und Paris. Alle USA-Reisenden muß ich enttäuschen, denn dort wird es die Valentino-Kollektion nicht geben. Am Zeichenstift sitzen für uns übrigens die beiden Kreativ-Direktoren von Valentino, Maria Grazia Chiui und Pier Paolo Piccioli. Ich bin sowohl auf die Lanvin-Kollektion bei H&M als auch auf die von Valentino bei GAP sehr gespannt und muß mich wohl jetzt an die Planung für einen London-Trip machen…
Bildquelle: GAP

Doppelgänger bei der Rosemount Australian Fashion Week

Auch die Australischen Designer präsentierten in dieser Woche ihre Kollektionen für das nächste Frühjahr auf der Rosemount Australian Fashion Week in Sydney. Hier sind einige schöne Outfits die ich rausgepickt habe. Besonders lustig finde ich dass bei zwei unterschiedlichen Designern, nämlich bei Charlie Brown und Fernando Frisoni, ein fast identischer Fransenrock in Cremeweiß in Kombination mit einem fließenden Top in Weiß gezeigt wurde. Um den minimalen Längenunterschied des Rockes und den unterschiedlichen Halsausschnitt beim Top festzustellen mußte ich schon einige Male genauer hinsehen. Jetzt wüßte ich nur gerne wo sich die beiden haben inspirieren lassen…


Quelle: PicApp

Paul & Joe Lookbook Herbst/Winter 2010

Der kühle Wind draußen hat mir heute zu verstehen gegeben, dass wir fast Herbst haben. Also wird es so langsam auch höchste Zeit sich Themenmäßig auf den Herbst einzustellen, was mir ehrlich gesagt schon ein wenig schwer fällt. Aber der nächste Sommer kommt ja bestimmt und die Fashionweeks im September erlauben mir dann doch nochmal einen Einblick in die sommerlichen Kollektionen für das Jahr 2011. Mit der aktuellen Herbst/Winter Kollektion von Paul & Joe wage ich jetzt also den Start in den Herbst, denn die Kollektion habe ich mir bereits Anfang des Jahres im Düsseldorfer Showroom zu Gemüte geführt und war begeistert. Die Kollektion ist ein süßer Mix aus Sixties und Seventies, knalligen Farbtupfern und winterlichen Strick-Outfits in kuscheligen Weiß-Nuancen. Vielleicht hilft das Lookbook dem ein oder anderen dabei über den Schmerz der letzten Sommertage hinweg zu kommen und sich auf den Winter und die neue Mode zu freuen:


Quelle: Paul & Joe

Holiday-Look: Bauchfrei

Vor gut einem Jahr habe ich mich bereits zum Thema Bauchfrei-Look geäußert - und das nicht gerade positiv. Jetzt muß ich gestehen, dass mir die Bauchfrei-Outfits der Copenhagen-Fashionweek durchaus gefallen. Allerdings liegt das vor allem daran, dass es typische Holiday-Outfits sind - und im Urlaub finde ich Bauchfrei durchaus passend. Jeder, der mir also im nächsten Sommer am Strand mit knappem Top entgegenkommt braucht keine Angst zu haben von mir ausgebuht zu werden (solange er den Winter über ausreichend Bauchtraining absolviert hat)
bauchfrei.jpg
Quelle: Copenhagen Fashion Week
Alles zu den Fashionweeks dieser Welt erfahrt ihr hier

Seiten: 1 2 3 4 5 6 Nächste