Silvester ohne Glitzerfummel

Silvester looks
Allen, die vorhatten dieses Jahr was Glitzerndes zum Jahreswechsel anzuziehen, kann ich davon nur abraten. Bei meiner Suche nach silvestertauglichen Outfits bin ich auf ein Glitzerkleidchen nach dem anderen gestoßen. Vom teueren Designerkleid bis zum billigen Pailletten-Fummel. Ich bin der festen Überzeugung, dass uns auf sämtlichen Silvesterparties in diesem Jahr vor lauter Gold, Silber und Pailletten eh schon die Augen wehtun werden. Und wer positiv hervorstechen möchte kann das nur ohne Glitzergedöns. Es gibt tolle Seidenkleider, elegante Hosen (zu denen kann dann sogar ein schlichtes Tank mit funkelnden Pailletten gut aussehen) und festliche Jumpsuits, mit denen man garantiert nichts falsch machen kann. Wer gerne etwas Schnickschnack mag kann ja statt Pailletten auf Rüschen setzen. Meine absoluten Favoriten für Silvester sind aber Kleider im Retro-Stil. Elegant, schlicht und feminin machen sie aus jeder Frau eine Diva (zumindest solange, bis das zehnte Glas Prossecco angeschlagen hat). Schlichte Pumps oder Sandaletten (wer auf kalte Füße steht) passen prima dazu, bitte bloß keine Overknees!! Die sind zwar wirklich toll, aber eher zum Minikleid oder zur Leggings mit langem Pulli. Ich hoffe ich habe jetzt den ein oder anderen um ein paar Minuten Kopfzerbrechen erleichtert. Hier findet ihr alle Produkte und noch einiges mehr zum Thema „Sylvester ohne Glitzerfummel“

Und hier als Beweis: Glitzer, Glitzer, Glitzer. Das sind alles Outfits, auf die ich durch Zufall gestoßen bin, ich habe nicht nach Paillettenkleidern gesucht. Wer dann noch meint, er müsste trotzdem sowas haben, weiss dann schonmal wo er so überall fündig wird. Nämlich überall.

Nietenschuh trifft Strickkleid

The fashion spotWas trägt man am besten zu super auffälligen Schnuhen mit hohen Hacken und Nietendetails? Wie wir hier auf dem Bild sehen auf alle Fälle was Unauffälliges. Und der Jahreszeit entsprechend – wenn es nicht immer nur Jeans sein sollen – am besten ein ganz simples Strick- oder Jerseykleidchen. Und die findet man derzeit en masse, ohne dafür viel Geld in die Hand nehmen zu müssen. Wer übrigens weiterhin gerne „genietet“ gehen will, aber Angst vor kalten Zehen hat, der findet jetzt auch schon die ersten Stiefel und Stiefelletten mit Nietendetails. Bei den Strickkleidern geht man mit schwarz oder grau immer auf Nummer sicher, hier habe ich euch schon mal ein paar meiner Favoriten zusammengestellt (weiterlesen…)

Paris Fashionweek: Stella McCartney

00020mAusnahmsweise wurde bei Stella McCartney mal ein wenig gerüscht. Für ihre Frühjahr/Sommer 2010 Kollektion gingen in Paris ein paar richtig schöne “Walle-Walle-Kleidchen” an den Start. Dieser verspielte Hippie-Look ist eigentlich gar nicht typisch für Stella, hat mir aber sehr gut gefallen. Den Gegensatz zu den fließenden Sommerkleidchen bildeten Outfits in aufgeräumter, cleaner Eleganz, für die Stella eigentlich bekannt ist. Sehr steif fallende Stoffe mit Glanzausrüstung gaben ein fast architektonisches Bild ab, die Schnitte wurden aber auch hier wieder aufgelockert indem sie die Volants als Thema aufgriffen. Neben Weisstönen in verschiedenen Facetten leuchteten die Kleider in Fuchsia, Rot, Königsblau und Gelb. Eine tolle Kollektion, die mich mal wieder nicht enttäuscht hat. Mehr zur Fashionweek könnt ihr hier lesen, meine Bildauswahl der Stella McCartney Show findet ihr auf der nächsten Seite.
Quelle: Style.com (weiterlesen…)

Wie maßgeschneidert für Carry Bradshaw

00150m freisteller
Dieses süße, kitschige Kleid in Rosa sieht doch wirklich aus als wäre es eigens für Sex and the City Teil 2 kreiert. Als sich dieses Bild öffnete musste ich zweimal hinschauen, denn auf den ersten Blick hat meine Fantasie direkt Sarah Jessica Parker alias Carry Bradshaw in dieses Sahnebaiser gesteckt. Das Kleid wurde gestern von Luella auf der London Fashionweek präsentiert. Mehr zur Fashionweek findet ihr hier

Quelle: Style.com

Levi´s auf der Bread & Butter

Und was macht die Mutter aller Jeans im nächsten Sommer? Auch bei Levi´s schreien alle ganz laut nach dem Boyfriend-Cut. Levi´s geht sogar noch einen Schritt weiter. Unisex-Look heißt der große Trend, den sie dem Fachpublikum letzte Woche auf der Bread & Butter in Berlin zeigten. Und dieser Look ist oberlässig, casual, aber nicht so maskulin, dass wir Mädels uns darin absolut unweiblich fühlen müssten. Viele Unterteile sind auf 501-Basis geschnitten, Shorts und Röcke eingeschlossen. Für diesen Unisex-Look wurden bei den Damen Oberteile und Unterteile maskuliner geschnitten, bei den Herren etwas enger. So nähern sich die beiden Kollektionen langsam an, was aber nicht bedeutet, dass wir demnächst nur noch eine Unisex-Linie bei Levi´s finden werden. Ein paar feminine Teile gehören auch dazu, so gibt es süße Baumwollblusen und Denimkleidchen in ultradünnen Qualitäten, die so eine runde Kollektion ergeben. Natürlich auch mit dabei: Das heißgeliebte und nicht mehr wegzudenkende Karohemd, Jeansjacken in allen Variationen und Denim Schneeweiß…

Levis

Levi´s auf der Bread & Butter in Berlin

Bausatz Kinderkleid

…super geeignet für Mamis die auf Selbstgenähtes stehen, aber nicht so recht wissen wie sie sich mit Schnittmustern und Nähanleitungen zurechtfinden sollen. Jetzt gibt es eine Hilfestellung von Kathrin Draeger und ihrem Label Chamue. Sie liefert alles in einer Box, vom bedruckten Schnittteil mit Markierungslinien bis hin zu Nadeln und Nähgarn. Die Druckmotive mit Blümchen und Hirschen sind wirklich zuckersüß - da macht das Nähen doppelt Spaß. Außer Kinderkleidchen gibt es noch süße Stofftiere, bedruckte Stofftäschchen und eine kleine Auswahl für die Mamis selbst…
'chamue' von styles you love

und hier kann man die Bausätze online bestellen: