Ein Highlight der Fashionweeks: Alexander McQueen Fall 2012

Alexander-McQueen.jpg

Bildquelle: Getty Images

Die Alexander McQueen Show für den Herbst 2012 war für mich die atemberaubendste der diesjährigen Fashionweeks. Niemals wird man sich in einem Kleid von McQueen an einen Schreibtisch setzen - McQueen ist mehr Kunst als Kleid, das war so, und das wird - wenn man der diesjährigen Kollektion von Sarah Burton trauen darf - auch immer so bleiben. (weiterlesen…)

Die Alexander McQueen Kampagne Spring 2012

McQueen.jpg

Die untragbarste und zugleich zauberhafteste Kampagne kommt in diesem Frühjahr von Alexander McQueen. Wie Aquarellgemälde sehen die Bilder für die Spring 2012 Kollektion aus, kunstvolle Perlenstickereien, fantasievoller Handschmuck und unzählige Lagen an zartem Tüll sorgen für eine wirklich märchenhafte Stimmung. Die wohl erste Kampagne, die ich mir als Bild über die Couch hängen würde!

Alexander McQueen: Savage Beauty Ausstellung

Am Sonntag ist sie zu Ende gegangen, die Alexander McQueen Savage Beauty Exhibition im Metropolitan Museum of Art in New York. Leider hatte ich nicht die Gelegenheit, aber bei fashionism gibt es eine tolle Bildergalerie, in dem man sich die Exponate ansehen kann.
savage-beauty.jpg
Quelle: Metropolitan Museum
Es war zu erwarten dass die McQueen Ausstellung ein Besuchermagnet wird, aber mit solch einem großen Erfolg hätte wohl niemand gerechnet. Savage Beauty schaffte es auf Rang acht der meistbesuchten Ausstellungen seit der Eröffnung des Metropolitan Museum of Art vor 141 Jahren, und sogar auf Platz eins der Costume Institute Ausstellungen. Gezeigt wurden ca. 100 Outfits und 17 Accessoires aus den neunzehn Jahren, in denen Alexander McQueens als Modedesigner tätig war.

Wer in New York war hat die Gelegenheit hoffentlich genutzt um sich die Werke des 2010 verstorbenen Stardesigners anzusehen. Ich würde mich sehr freuen wenn Teile der Alexander McQueen - Savage Beauty Ausstellung vielleicht irgendwann mal in Deutschland Station machen würden - München wäre doch Perfekt…

Sarah Burton´s Glanzleistung für Alexander McQueen Fall 2011

alexander-mcqueen.jpg
Quelle: Getty Images
Auch auf die Gefahr hin dass ich von ein paar ganz großen Alexander McQueen Fans den Kopf gewaschen bekomme, sage ich dass die neue Herbstkollektion von Sarah Burton die schönste aller McQueen Kollektionen ist. Ohne die typische Handschrift des Hauses Alexander McQueen zu vernachlässigen (und damit beweist sie meiner Meinung nach dass auch die letzten Kollektionen schon verstärkt unter ihrem Einfluss standen) zeigt sie eine weichere, zartere Linie. Sarah Burton zeigte gestern Abend auf der Fashionweek Paris dass sie der Nachfolge von Alexander McQueen allemal würdig ist und suchte sich für die Präsentation einen ganz besonderen Austragungsort aus. Das Gefängnis in dem einst Marie Antoinette saß bot wohl den perfekten Rahmen für diese Kollektion, die an aufwändigen Spitzen-, Rüschen und Faltendetails kaum zu übertreffen war. Pelz und Reißverschlüsse - also beides Dinge auf die ich eigentlich gut und gerne verzichten könnte - spielten in der neuen Kollektion von Alexander McQueen eine große Rolle. Vor allem im Saum eingearbeitet verliehen sie den Silhouetten eine besondere Optik und überzeugten selbst mich. Meine absoluten Favoriten der Kollektion sind definitiv die traumhaften Spitzenkleider in Weiß. Wenn sich Kate Middleton also eine andere Designerin als Sarah Burton für ihr Brautkleid aussucht dann verstehe ich die Welt nicht mehr…

Sarah Burton über die Zukunft von Alexander McQueen

sarah-burton.jpg Seit Juni ist bekannt dass Sarah Burton, die 16 Jahre lang Alexander McQueens rechte Hand war, als neue Kreativ-Direktorin sein Werk fortsetzten wird. Die Herbst/Winter-Kollektion 2010/11 hatte sie nach McQueens Selbstmord fertig gestellt und wurde für ihr Schaffen mit positiven Kritiken auf der Paris Fashion Week belohnt. Jetzt legt sie selbst den Grundstein der Alexander McQueen Kollektionen und darf ihre Persönlichkeit mehr als je zuvor einfließen lassen. In ihrem ersten Interview überhaupt verriet Sarah Burton WWD wie sie die Spring/Summer 2011 Kollektion sieht, die am 5. Oktober auf der Paris Fashion Week gezeigt wird. Bei The Fash Pack kann man eine Zusammenfassung des Interviews lesen.

Alexander McQueen - Genius of a Generation

5620407370000_assort_m1.jpg Im Februar diesen Jahres verabschiedete sich Alexander McQueen mit seinem Selbstmord für immer aus dem Moderummel. Dass Genie und Wahnsinn sehr eng beienander liegen wurde damit leider wieder einmal mehr bewiesen. Und damit wir einen der größten Genies unter den Modeschöpfern nicht vergessen sollte dieses Buch eigentlich in jedem Regal stehen: Alexander McQueen - Genius of a Generation. Ich habe es eben bei Urban Outfitters entdeckt und es sofort auf meinen Wunschzettel gesetzt. In dem Buch finden wir nicht nur Teile seiner letzten Kollektion sondern auch die schönsten Runway-Bilder der vergangenen Jahre und viele Anekdoten und Geschichten von Freunden und Modemenschen, die ihm nahe standen.

Kostümkunde bei der Alexander McQueen Show Herbst-Winter 08

die Britische Kolonialzeit war Inspirationsquelle für diese phantasievollen Outfits der Herbst-Winter Kollektion 2008 von Alexander McQueen. Mit authentischen Schnitten, Stoffen und Ausschmückungen schafft er es, diese Epoche in seiner Kollektion überzeugend aufleben zu lassen. Der Kopfschmuck und die edlen Stickereien, das leuchtende Rot, die Krinoline und die Offiziersjacke geben uns ein wenig das Gefühl im Kostümkunde-Museum zu sein. Auch eine Reise nach Indien hatte Einfluss auf die Kollektion, die ich sehr phantasievoll und gelungen finde.
'mc-queen' von styles you love
die ganze Kollektion von Alexander McQueen seht ihr hier