Accessoires-Designerin Susan Ibrahim designt für & Other Stories

stories.jpg

Seitdem das neue Label & Other Stories gelauncht wurde, steht es ganz weit oben auf der Liste der Lieblingslabels für Accessoires und Schuhe. Das Design ist innovativ und individuell und insbesondere die Schuhe bestechen durch Raffinesse und Details.

Für die kommende Fall/Winter Kollektion 2013 hat sich das Label nun die Accessoires Designerin Susan Ibrahim mit ins Boots geholt. Sie designte exklusiv für & Other Stories eine Pre-Fall/13 Capsule Kollektion mit Schuhen und Taschen. Die Designerin ist bekannt für ihr  zeitloses, klassisches Design, dass immer einen starken funktionalen Aspekt und Liebe zu Handarbeit und Qualität verfolgt. “Die zeitlosen Designideen von Susan Ibrahim, ihr Auge für die kleinen Details, sprachen und sofort an und haben sich für uns und unsere Kunden richtig angefühlt”, sagt Anna Teurnell, Kreativchefin von & Other Stories.

(weiterlesen…)

H&M Accessories-Collaboration mit Anna Dello Russo

Anna Dello Russo - das wohl verrückteste Huhn der Modebranche - wird eine Accessoire-Kollektion für H&M entwerfen. Eine Klamotten-Kollektion wäre dem schwedischen Unternehmen wohl zu riskant gewesen, denn Anna Dello Russo´s Outfits sind nicht gerade das, was man alltagstauglich nennen würde.

Anna Dello Russo ist bekennender Fashion Victim, sie geht mit jedem Outfit ins Extreme und ist so ein beliebtes Objekt für alle Fashionweek-Fotografen. Die Chefredakteurin der Vogue Japan hat auch ihren eigenen Blog und ist in Punkto Klamotte und Haarschmuck mindestens genauso auffällig wie Lady Gaga. Auf ihrem Haupte türmt sie gerne allerlei Zierobst, Haarnetze oder sonstige Aufbauten, deswegen bin ich wirklich mehr als gespannt auf die Accessoires-Kollektion, die Anna Dello Russo für H&M kreiieren wird. Hier schonmal eine Video-Preview:

(weiterlesen…)

Anja Rubik + Quazi Limited Collection

Anja Rubik gehört mit ihren fast 28 Jahren auch schon zu den ganz alten Hasen im Model-Business. Die gebürtige Polin ist zwar nach wie vor erfolgreich auf dem Catwalk (im Herbst letzten Jahres schwebte sie mal wieder als Victoria´s Secret Engel über den Laufsteg), versucht sich jetzt aber noch ein zweites Standbein aufzubauen.

Anja-Rubik.jpg

Gemeinsam mit dem Accessoire-Label Quazi hat sie jetzt eine eigene Accessoire-Kollektion, bestehend aus Handtaschen, Hüten und Schuhen entworfen. Gesicht der Kollektion ist natürlich Anja Rubik selbst, auf der Website von Quazi kann man ihr sogar beim Posen für das Shooting zuschauen. Ihr Gesicht erschien mir dabei recht langweilig und ausdruckslos, mit wenig Schwung und Leidenschaft. Da haben meiner Meinung nach selbst die aktuellen Kandidatinnen von Germany´s next Topmodel mehr Talent mit der Kamera zu flirten. Aber die Schuhe von Anja Rubik & Quazi finde ich dann doch ganz schön…

Vintage ist Trend

fkids-vintage-kollektion.jpg

War schön… ist schön… bleibt schön: Vintage ist nach wie vor voll im Trend. Dass wissen wir spätestens, seitdem Julia Roberts 2001 bei den Academy Awards statt in funkennagelneuer Ball-Couture mit einem eleganten Vintage Valentino-Kleid erschien, und dabei einen wahren Boom auslöste. Auch Reese Witherspoon wurde inzwischen mit einer wunderschönen Abendrobe von Christian Dior gesichtet – einem Kleid, original aus den Fünfzigern.

Als Normalverbraucher muss man allerdings längst nicht so tief in die Tasche greifen, wenn man diesen Trend mitmachen will, egal ob das gute Stück nun künstlich auf Retro getrimmt wurde oder tatsächlich schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel (äh… der Naht) hat.
Wer sich nicht gleich von Kopf bis Fuß in Vintage hüllen möchte, kann klein anfangen und sich an Accessoires wie Handtaschen, Halstücher oder Schuhe halten.

Und finden kann man das Begehrte ganz einfach im Internet. Nicht nur Auktionen machen’s möglich, sondern inzwischen haben sich auch originelle Shops auf den diesen speziellen Look spezialisiert. Und obwohl es dabei gewissermaßen um alte Zeiten geht, sind die Einkaufsmöglichkeiten ganz modern – nämlich online.

Abseits der großen Mode-Warenhäuser bezeichnet sich „FKIDS are older“ als „kleine, feine Schnittstelle zwischen Vintage- und Designer-Boutique“. Vertreten sind hier original Vintage-Sachen sowie Artikel kleiner Independent-Label – für alle, die einen individuellen Stil mögen.

Autorin: Susa

Vom Schwan gebissen…

Haarreif3.jpg Ich glaube vorletzte Woche war ich definitiv im Black Swan Fieber. Anders kann ich mir den Kauf dieses Feder-Haarreifs von Accessorize nicht erklären. Ich finde ihn nach wie vor super schön, bin aber jetzt echt am überlegen ob ich so rumlaufen kann. Wenn ich meinen Sohn so zum Kindergarten bringe werde ich garantiert gesteinigt, oder zumindest mal belächelt. Aber so am Badezimmerspiegel macht er sich auch echt gut finde ich. Ich könnte allerdings auch noch in Erwägung ziehen an Karneval als Perlhuhn oder so zu gehen, da würde er dann zumindest mal zum Einsatz kommen. Ballerina wäre natürlich schicker, aber das wäre zeitlich echt zu knapp. Denn ich glaube Natalie Portman hat über ein Jahr gebraucht für ihre Primaballerina-Figur, das wird also in zehn Tagen jetzt nichts mehr. Aber da ich ja vielleicht demnächst mal wieder öfter in die Oper gehen werde bin ich mal guter Dinge dass er mein Haar doch noch irgendwann schmücken kann…

RITA IN PALMA: Traumhafte Accessoires mit Verantwortung

rita-in-palma-kette.jpg RITA IN PALMA ist wohl meine schönste Neuentdeckung die ich während der Fashionweek in Berlin gemacht habe. Die zwei jungen Designerinnen Ann- Kathrin Carstensen und Ana Nuria Schmidt zeigten ihre Kollektion im GREENshowroom des Adlon Hotels, wo ich mit Ica Watermelon bereits im letzten Jahr ein richtiges Kleinod entdeckt habe.

Zugegebenermaßen habe ich erstmal kurz gestutzt als ich mir die traditionell gehäkelten Ketten und Krägen von Rita in Palma angesehen habe. Denn Häkeln hatte für mich bisher immer einen negativen Beigeschmack, irgendwie altbacken und langweilig. Was ich bei Rita in Palma entdeckt habe war allerdings so wunderschön, dass ich wirklich einen Moment innehalten musste. Die Kollektion an Ketten, Tüchern und Krägen ist für mich wirklich das Schönste und Innovativste was ich seit langem gesehen habe. Absolut neuartig und einfach bewundernswert. (weiterlesen…)

Kleine Weihnachtsgeschenke für Fashionistas

so - ich glaub ich hab es endlich geschafft und soeben das letzte Weihnachtsgeschenk in den Warenkorb gelegt. Ich habe mich zwar am Samstag optimistisch ins Konstanzer Shopping-Getümmel gestürzt, nach einem Dekogeschäft, einem Spielzeugladen und ein paar Glühwein habe ich dann allerdings aufgegeben und es mir zu Hause auf der Couch bequem gemacht - mit Laptop auf dem Schoß natürlich. Und damit die Suche auf den letzten Drücker bei euch nicht zu Verzweiflungstaten führt gebe ich euch diese Tipps mit auf den Weg:




Arrondissement Aq1 Backstage und Frontstage auf der Mercedes-Benz Fashionweek Berlin

dsc02805.jpg Christina Arend hat mich mit der neuen Kollektion ihres Labels Arrondissement AQ1 heute morgen absolut begeistert. Nicht nur weil sie so wahnsinnig sympathisch ist (wir hatten gemeinsam mit Annika und Camilla von Allet ohne Schminke die Gelegenheit für ein Backstage-Interview), sondern vor allem weil die Kollektion sich so toll weiterentwickelt hat und man ihre eigene Handschrift trotzdem wiederfindet. Die Outfits waren komplexer, die Farbigkeiten (bei der letzten Kollektion dominierte Schwarz) sehr stimmig und harmonisch. Bei der letzten Kollektion war es vor allem der Schmuck der mich begeistert hat, dieses mal war es einfach alles. Ihre Outfits waren sehr feminin, jung, sexy und naiv im positiven Sinne. Alles war ultra kurz und sehr körperbetont, inspiriert war die Kollektion von unserem Mikrokosmos. Auch die neue Kollektion lebt von und mit den Accessoires, Schuhe, Ketten und Gürtel fügen die Kleider zu einem Gesamtkunstwerk zusammen und machen den Look vollkommen. Für die engen Miederhöschen, Bodysuits und Miniröckchen aus fließenden Jerseys hätte ich jetzt bitte gerne Kleidergröße 34, aber vielleicht könnte ich ja schonmal mit den tollen Rückenausschnitten mit Hingucker-Effekt anfangen. Nach der Show durfte Camilla von Allet ohne Schminke Christina Arend im Rahmen unseres Gewinnspiels mit Fragen löchern, ich hab es mir nicht nehmen lassen auch noch zwei Fragen loszuwerden: (weiterlesen…)

Die Recycling-Manufaktur STILNAH

Angefangen hat alles mit einem Tabakbeutel. Dann folgte ein Handytäschchen aus einem alten Handtuch und eine Tragetasche aus einem alten Rock. Auf die Idee der Recycling Manufaktur Stilnah kam Christina Forjahn Ende letzten Jahres, seitdem näht, bastelt und plant sie wie eine Wilde. Ihre Philosophie: Greife auf Altes zurück um Neues zu schaffen. Bei Stilnah werden Lieblingstextilien und andere nicht mehr gebrauchte Materialien in Handarbeit zu Taschen und Täschchen, Anhängern, Broschen, Geldbeuteln und Kleidern umfunktioniert. Hinter jedem einzelnen Teil steckt eine Geschichte, deshalb ist auch jedes Unikat etwas ganz Besonderes. Im Vordergrund von Prädikat Stilnah stehen Spaß an gutem Design und schönen Dingen. Dass diese dann auch nachhaltig und fair produziert werden ist selbstverständlich. Gefertigt wird ausschließlich in Deutschland, verwendet werden Altkleider, Stoffrestposten, Tischdecken und andere überschüssige Materialien.

Am Samstag den 12. Juni eröffnet das Atelier von Prädikat Stilnah in Karlsruhe seine Pforten, von 12.00 bis 20.00 Uhr findet das Opening statt. Location: Südenstraße 30 in Karlsruhe.

Stilnah

Luxus-Dessous von KIKI DE MONTPARNASSE

Kiki de montparnasse Viel zu schade zum einfach nur Drunterziehen sind die super süßen, verspielten und sexy Dessous von Kiki de Montparnasse. Eben habe ich mich durch die aktuelle Kollektion geklickt, und habe mich ganz besonders in den hauchdünnen Wickelbody in Grau verliebt. Allen die gerade ihre Hochzeit planen kann ich die Bridal Collection von Kiki de Montparnasse ans Herz legen, denn damit habt ihr garantiert die schönste Überraschung für die Hochzeitsnacht. Einen Store von Kiki de Montparnasse gibt es leider nur in New York, Los Angeles und Las Vegas. Aber natürlich gibt es auch einen Onlineshop, und meine persönlichen Highlights in Sachen Unterwäsche, Loungewear und Accessoires habe ich hier schonmal zusammengetragen:




Rain, rain, go away…

Mytheresa regenschirm Nachdem ich gerade eben schon zum zweiten Mal für heute pitsch patsch nass geworden bin habe ich mir erlaubt mal einen Blick auf die Wetterprognose der nächsten Tage zu werfen. Und was soll ich sagen? Regen, Regen und nochmal Regen - und kein Ende in Sicht. Eigentlich wollte ich euch von diesen hässlichen Regenwolken ein Bildschirmfoto posten, aber dann dachte ich mir: Wieso noch Salz in die Wunde streuen? Dieser süße Regenschirm von Felix Rey ist doch viel schöner, und damit wäre ich auch heute nicht nass geworden (und würde jetzt nicht riechen wie ein nasser Golden Retriever). Wenn der Schriftzug “Rain, rain, go away” und das knallrote Herz die dicken Wolken nicht vertreiben, was dann? Hier gibt es den Schirm, den wir in diesem Monat bestimmt noch sehr sehr oft brauchen werden…

Get inspired…

Everythingstyle com Retro, Boho, Ethno, Stilmix. Das habe ich direkt mit diesem Foto verbunden. Ich habe es auf everything style gefunden und mich spontan in das ganze Ambiente verliebt. Deshalb habe ich mal ein paar Deko-Accessoires, Kleider und Schmuckstücke gesucht, die diesen Stil widergeben. Auch wenn ich meine Wohnung jetzt nicht gleich umstylen werde (ich glaube da würde mir heute Abend auch ganz bestimmt jemand den Hals umdrehen), hier und da ein paar Wohnaccessoires fallen ja kaum auf und lassen sich gaaaanz ganz leicht einschmuggeln. Und die Ketten und Kleider sind perfekt für den Sommerurlaub auf Ibiza, in Südfrankreich oder wohin es den ein oder anderen von euch auch verschlagen mag…




Ethnische Armbänder in Schwarz- und Goldtönen

Ethnic beads
Dieses Wunderschöne Bild habe ich auf meiner Neuentdeckung, dem tollen Blog von Mary Catherine Moody, kurz McM gefunden. Den Ethno-Look mit verschiedenen Armbänder in Schwarz- und Goldtönen finde ich eine tolle Alternative zum kunterbunten Ethno-Style. Der passt zwar toll zu Urlaub und Strand, ist vielen dann aber doch zu bunt um ihn jeden Tag zu kombinieren. Diese Variante hier passt sowohl zu rockigen Outfits als auch zu verspielten Kleidchen, ein paar tolle Armbänder habe ich schon mal zusammengesucht:




All you need in April

Ostern steht vor der Tür, und obwohl der Wetterbericht nichts Positives zu berichten hat freue ich mich doch auf die Ostertage und darüber, dass nach diesem Monat der Mai kommt. Und das ist mein Lieblingsmonat, weil wir da oft schon mit so viel Sonne verwöhnt werden ohne direkt den Sunblocker auspacken zu müssen.





So - jetzt haben wir aber erstmal April, und wir sind einfach mal total optimistisch dass der Frühling uns mit viel Sonne, milden Temperaturen und wenig Wind verwöhnt (im Moment fliegen bei mir auf der Terrasse nämlich mal wieder die Gartenstühle durch die Gegend). Alles, was ihr im April unbedingt braucht findet ihr hier (weiterlesen…)

Haarbänder von Jennifer Behr und Deepa Gurnani

Alle scheinen sie zu lieben: Die Haarbänder von Jennifer Behr und Deepa Gurnani. Ich selbst habe mir in Dänemark ein tolles Lederhaarband mit Steinchen von Deepa Gurnani gekauft und den nicht gerade erschwinglichen Preis in Kauf genommen. Zurück in Deutschland habe ich mich jetzt für euch auf die Suche im World Wide Web gemacht und festgestellt, dass die Deutschen mal wieder absolut hinterher sind. Bei Jades habe ich noch Haarbänder gefunden, mein Favorit von Jennifer Behr war allerdings schon ausverkauft. Genauso ging es mir bei mytheresa, auch hier sind die einzigen zwei von Deepa Gurnani die es gab vergriffen. Die anderen scheinen schon gar nicht mitbekommen zu haben, dass man diese Dinger jetzt unbedingt braucht. Aber Gott sei Dank gibt es genug Onlineshops sonst wo auf der Welt, und da habe ich haufenweise tolle Haarbänder gefunden. Wer lieber zu günstigen Varianten greift wird auf jeden Fall bei ASOS fündig, hier kann man dann dafür ein paar mehr in den Einkaufskorb legen. Es ist also an der Zeit alle alten Haarreifen auszumustern und sie durch glamouröse Haarbänder zu ersetzen. Hier meine Fundstücke für euch (es sind auch ein paar andere Labels dabei):




Paris Fashionweek: Lindsay Lohan und das Schleifen-Haarband

Quelle: PicApp
Haarreifen und Haarbänder gehören momentan zu den beliebteseten Accessoires. Lindsay Lohan erschien zur Victor & Rolf-Show der Pariser Fashionweek mit einem Schleifen-Haarband, das sie tief in die Stirn gezogen hatte. Das ist natürlich etwas mutiger als sich einfach einen dezenten Haarreif auf den Kopf zu setzen, sieht dafür aber auch umso schöner aus. Wem dieses Teil so gut gefällt wie mir, der findet hier vielleicht schon etwas: (weiterlesen…)

Zweite Runde für Sonia Rykiel und H&M

Voll 4238 org In der letzten Kooperation von H&M und Sonia Rykiel ging es um Dessous, jetzt dürfen wir uns endlich auf tolle Strickteile der Pariser Designerin freuen. Ab 20. Februar schon müssen wir uns bei H&M wieder auf lange Warteschlangen einstellen, die wir dann aber für ein schönes Strickkleid in Rykiel-typischem Ringellook gerne in Kauf nehmen werden. Neben einer Strickkollektion wird es auch Accessoires wie Schuhe und Strumpfosen geben, der Erlös dieser bedruckten Stofftasche geht an das Unicef-Projekt „All for Children”.

Valentinstag

Wenn es um´s Shoppen geht sollten wir nicht immer nur an uns denken. Das fällt zwar richtig schwer, wenn man sich aber einmal darauf eingelassen hat geht es. Klar lachen einen da rechts und links vom Geschehen lauter Dinge an, die uns soooo gut gefallen würden, aber wir sollten es mal als Training sehen und ausnahmsweise mal nichts für uns bestellen sondern nur für unseren Liebsten. Und in diesem Jahr liegt das Onlineshopping ganz klar auf der Hand, schließlich haben wir immer noch gefühlte -80° und es macht echt keinen Spaß bei Schneetreiben durch die Stadt zu rennen und in stickigen Geschäften verzweifelt nach dem richtigen Geschenk zu suchen. Für die ganz Verzweifelten habe ich mal was zusammengestellt, selbst Stöbern ist aber noch schöner. Und denkt dran: Viel Zeit habt ihr nicht mehr, am besten heute Abend oder morgen bestellen…





Schmuck von Arrondissement Aq1 und By Malene Birger

Auf diese tollen Ketten bin ich eben bei Quartier de Luxe gestoßen. Der außergewöhnliche Schmuck von Arrondissement Aq1 hat es mir seit der Show auf der Fashionweek im Januar angetan. Die Kombination von Leder und langen Ketten ist einfach toll und die Teile sind fast wie ein eigenes Kleidungsstück. Die langen Ketten in Gold von By Malene Birger sind mir schon im Lookbook entgegengesprungen, ich hätte aber nicht gedacht dass ich die dann auch irgendwo finde. Meistens sucht man ja genau nach den Teilen die einem gefallen eine Ewigkeit und gibt dann doch irgendwann verzweifelt auf. Jetzt geht der innere Kampf um die Entscheidung los und ich wünsche mir mal wieder irgendwo ganz unerwartet einen Geldberg zu finden…





Mein Fundstück des Tages

Lovebelt 600 Der Gürtel “love is blind” von becksöndergaard ist wohl das perfekte Fundstück zum Valentinstag. Das einzige Problem an der Sache: Ich finde ihn einfach in keinem Onlineshop. Ein paar tolle Taschen von becksondergaard habe ich hier und hier gefunden, aber halt leider nicht den Gürtel. Hm….

Seiten: 1 2 3 Nächste