Celebrity-Looks 2010: Meine Favourites

Das Jahr ist so gut wie gelaufen, deshalb wage ich jetzt schonmal meinen persönlichen Jahresrückblich 2010 in Punkto Celebrity-Outfits. Ich habe mich jetzt mal auf meine Styling-Lieblinge konzentriert, darunter zum Beispiel Carey Mulligan, Blake Lively, Emma Watson, Alexa Chung und Rachel Bilson. Das perlenbestickte Kleid von Keira Knightley war schonmal nicht schlecht, aber Gold hat definitiv Blake Lively verdient. Und zwar in doppelter oder sogar dreifacher Hinsicht. Die ersten beiden Kleider sind nämlich meine absoluten Favoriten unter den diesjährigen Red-Carpet Roben, für dieses Kleid hier hätte sie sich allerdings zusätzlich noch den Preis für den schönsten Ausschnitt des Jahres 2010 verdient. Ich hoffe ihr seid mit meinem Urteil einverstanden, wenn nicht bitte unten im Kommentar Einspruch einlegen…


Quelle: PicApp

nicht ohne meine UGGs…

Heute war wieder einer der Tage an denen ich mich über meine Investition in Sachen UGG-Boots sehr gefreut habe. Minus 6° und kein Auto vor der Tür. Ich bin also 6 km durch den Schnee gestapft (in NRW scheint es nach wie vor ein großes Problem zu sein die Straßen zu räumen) und dank meiner Lammfellstiefel hat mich die Kälte keineswegs gestört. Ich bleibe also nach wie vor treuer Anhänger von UGG AUSTRALIA, auch wenn ich sie alles andere als grazil und elegant finde. Hier sind meine diesjährigen Lieblings-UGG Boots:




Meine Winter Must-Haves

winter-must-haves.jpg Heute fiel es mir bei Wind, Regen und fehlender Sonne absolut nicht schwer meine Must-Haves für diesen Winter zusammenzustellen. Ganz vorne mit dabei ist auf jeden Fall eine gut sitzende Bundfaltenhose, die nicht nur businesstauglich ist sondern auch mit hochgekrempeltem Bein und Schnürstiefelette gut aussieht. Auch ein knielanger Rock darf nicht fehlen, am besten aus Wolle, mit Falten oder plissiert. Wer die wadenlange Variante bevorzugt – auch das ist erlaubt. Ein Wintermantel in Camel gehört natürlich an diese Stelle, am liebsten kombiniert mit einem schmalen Ledergürtel mit Schleife. Ein Top oder Shirt mit großer Schleife passt zu Röcken und Hosen und passt perfekt zum femininen Retro-Look. Leder gehört in diesem Winter zu den wichtigsten Materialien, deswegen sollte ein Ledermini, ein Lederkleid oder eine skinny Lederleggings nicht fehlen. Letztere lässt sich toll zu kuschelig flauschigen Cardigans kombinieren ohne dass die Beine kalt werden. Für die Herbsttage darf der camelfarbene Mantel auch gerne noch durch ein süßes Cape ersetzt werden, die Wintershorts sieht toll zu Schnürstiefeletten mit Strickbündchen oder Stulpen aus und ist ein toller Rock-Ersatz. Der Ankle-Boot darf in langen Party-Nächten auf gar keinen Fall fehlen, und auch das Shiftkleid oder Minikleider in Tulip-Shape gehören in diesem Winter zu den allerliebsten Stücken in unserem Kleiderschrank. (Fast) Alle Sachen die auf der Collage sind findet ihr hier.

Auf der Suche nach neuen Engeln: Das Victoria´s Secret Casting


Heidi Klum, Doutzen Kroez und Miranda Kerr werden in diesem Jahr schonmal nicht als Engel über den Victoria´s Secret Laufsteg schweben, so viele hochkarätige Models wollen aber gut ersetzt sein. Das Spektakel rund um die Dessous-Show von Victoria´s Secret zieht jedes Jahr alle Blicke auf sich und wir warten gespannt wer sich diesmal als neuer Star-Engel entpuppt. Dass Katy Perry für die musikalische Untermalung der Show sorgt ist bereits bekannt, auf ihr Outfit freue ich mich am meisten. Und damit jeder selbst schonmal eine Prognose für den neuen Lieblings-Engel von Victoria´s Secret abgeben kann: Hier ist das Casting-Video für die diesjährige Victoria´s Secret Show…

Maison Scotch Herbst/Winter 2010

t-shirt.jpg Endlich ist sie da - die Herbst/Winter Kollektion von Maison Scotch, von der ich schon nach der letzten Bread & Butter im Januar so geschwärmt habe. Damals habe ich ein Interview mit Marieke, der Chefdesignerin von Maison Scotch gemacht und war danach noch überzeugter von der Kollektion des neuen Labels. Coole Blazer im Boyfriend Style, lässige Chinos in uni oder kariert, tolle Accessoires und vor allem hinreißende T-Shirts mit tollen Drucken. Besonders dieses hier mit dem Print “I ♥ you like my morning coffee” hat es mir angetan. Ich finde die Kollektion passt perfekt zum Start in die kühlere Jahreszeit und ist wie gemacht für entspannte Herbsttage. Das beste ist, dass wir viele tolle Styles der Maison Scotch Kollektion auch online bekommen - hier sind meine Lieblingsteile für den Herbst.

Paul & Joe Lookbook Herbst/Winter 2010

Der kühle Wind draußen hat mir heute zu verstehen gegeben, dass wir fast Herbst haben. Also wird es so langsam auch höchste Zeit sich Themenmäßig auf den Herbst einzustellen, was mir ehrlich gesagt schon ein wenig schwer fällt. Aber der nächste Sommer kommt ja bestimmt und die Fashionweeks im September erlauben mir dann doch nochmal einen Einblick in die sommerlichen Kollektionen für das Jahr 2011. Mit der aktuellen Herbst/Winter Kollektion von Paul & Joe wage ich jetzt also den Start in den Herbst, denn die Kollektion habe ich mir bereits Anfang des Jahres im Düsseldorfer Showroom zu Gemüte geführt und war begeistert. Die Kollektion ist ein süßer Mix aus Sixties und Seventies, knalligen Farbtupfern und winterlichen Strick-Outfits in kuscheligen Weiß-Nuancen. Vielleicht hilft das Lookbook dem ein oder anderen dabei über den Schmerz der letzten Sommertage hinweg zu kommen und sich auf den Winter und die neue Mode zu freuen:


Quelle: Paul & Joe

G-Star Herbst/Winter 2010: Focus Boyfriend-Styles

bild.jpg Die aktuelle G-Star Kollektion für den Herbst zeigt ganz klar, dass nach wie vor ein tiefer Schritt im Boyfriend-Style gefragt ist. Ob derbe Denim-Qualitäten in Used-Waschungen und Streifenoptiken, Chinos oder Jogginvarianten - alle zeigen tiefen Schritt und schmales Bein. Kombiniert werden die tollen Denims mit Daunenjacken in electric Blue und groben Strickteilen. Cool und lässig wie wir es von G-Star gewohnt sind. Hier mehr Bilder aus dem Lookbook… (weiterlesen…)

Giorgio Armani Privé Haute Couture Fall 2010

Bei den neuen Kampagnenbildern der Herbst/Winterkollektion Armani Privé Haute Couture könnte man meinen es seien alte Fotostrecken aus den Sechzigern und Siebzigern. Das Styling, die Frisuren und vor allem die Kollektion ist sowas von retro, dass man sich bei einigen Bildern wirkich kaum vorstellen kann dass es sich um eine aktuelle Kollektion handelt. Vor allem bei den Hosenanzüge könnte ich immer noch wetten man hat uns ein paar uralte Outfits mitsamt uralter Fotos untergejubelt. Aber egeal - solange sie so aussehen immer gerne. Und wie immer bin ich absolut begeistert von dem Fall der Stoffe, den ausgefeilten, couturigen Schnitten und der unübertroffenen Eleganz der neuen Armani Privé Kollektion:


Quelle: Armani Privé

Christina Arend gewinnt den Bunte New Faces Award Fashion 2010

Gerne hätte ich mir die Verleihung des New Faces Awards in der Kategorie Fashion am Montag Abend selbst angesehen, vor allem weil Düsseldorf ja quasi vor meiner Haustür ist. Da ich aber am Bodensee bin um ein wenig frische Landluft zu schnuppern war meine liebe Kollegin Ramona da um für euch zu berichten:
newfaces2.jpg
Am 26. Juli wurden in den Düsseldorfer Rheinterrassen zum 10. Mal die New Faces Awards in der Kategorie Fashion verliehen. Da ich noch nie zuvor auf einem solchen Event war, freute ich mich sehr über die Anfrage, ob ich Anne bei der Verleihung nicht vertreten könne. Meine „New Faces Award“-Premiere sollte jedoch nicht die einzige an diesem Abend bleiben, denn neben dem Award für das „Beste Fashion Label“, verlieh die Zeitschrift BUNTE am Montag auch erstmals den Award für das „Beste Accessoire Label“ sowie den Sonderpreis für das „Beste deutsche Label im Ausland“. Bevor die Verleihung jedoch beginnen konnte, durfte ich mit meinem Presse-Ausweis am roten Teppich den Einlass der unzähligen prominenten Gäste verfolgen. Alle kann ich Euch leider nicht aufzählen, deshalb hier nur eine kleine Auswahl: Peyman Amin, Rolf Schneider und Marie Nasemann, Monica Ivancan, Jana Ina und Giovanni Zarella, Birgit Schrowange, Nadine Krüger und sehr viele Darsteller der „Verbotenen Liebe“. Der erste Preis, der von Shermine Sharivar verliehen wurde, war der New Faces Award für das „Beste deutsche Label im Ausland“. (weiterlesen…)

* Étoile Isabel Marant Pre-Fall Collection

Isabel Marant war so freundlich mit * Étoile Isabel Marant eine Zweitlinie ins Leben zu rufen, damit wir alle was von ihrem entspannten Paris-Look haben. Etoile gibt es zwar schon seit 10 Jahren, aber bei uns war es bisher nicht wirklich einfach die Sachen zu bekommen. Jetzt gibt es bei mytheresa die Pre-Fall Collection zu bestaunen/kaufen, und auch bei net-a-porter wird man fündig. Ihre Kollektion ist feminin, urban, ein wenig rockig und ein wenig boho. Am schönsten finde ich die schnörkellose Verspieltheit einiger Teile. Die Kollektion ist absolut zeitlos und toll zu kombinieren, und bei den Preisen kann man sich für den kommenden Herbst auch guten Gewissens eine tolle Kastenjacke von Étoile Isabel Marant zulegen. Für mich ist Étoile Isabel Marant eine der schönsten Zweitlinien, die auf jeden Fall großes Potential hat.




G-Star fashionshow Spring/Summer 2011 auf der Bread & Butter Berlin

p1040900.jpg Auch in diesem Jahr fand auf der Bread&Butter die legendäre G-Star Fashionshow statt, in der die Kollektion Frühjahr/Sommer 2011 präsentiert wurde. Die Show ist jedes Mal ein echtes Highlight, denn die Choreographie und die Installationen sind immer super innovativ. In einem riesigen Zelt liefen die Models in diesem Jahr wieder kreuz und quer über eine riesige Bühne, und damit auch die Zuschauer ganz hinten noch was sehen können wurden die Models in XXL-Größe mit Slow-Motion-Effekten auf riesigen Installationsflächen gezeigt. Die Musik war wie immer betäubend laut, aber da muß man eh durch wenn man auf der Bread&Butter ist. Wer sich das Video ansehen will findet hier ein Video. Die diesjährige Gewinnerin von Germany´s next Topmodel Alisar ist bei der G-Star Show übrigens auch mitgelaufen und passte super zur Kollektion- sie sollte öfter mal Jeans tragen…
Alle News rund um die Fashionweek erfahrt ihr hier

Marcel Ostertag: Mercedes-Benz Fashionweek Berlin

Eben hat Marcel Ostertag mit seiner Frühjahr/Sommer Kollektion 2011 die Mercedes-Benz Fashionweek in Berlin eröffnet - und mich absolut begeistert. Die Kollektion stand unter dem Motto “I love to hate you”. Und der gleichnamige Song von Erasure weckte nicht nur Teenage-Erinnerungen, er riß mich auch fast vom Stuhl. In seiner neuen Kollektion lieferte Marcel Ostertag ein neues und gelungenes Spiel mit Nudetönen und fluorisierenden Pink, transparentem Seidenchiffon und funkelnden Pailetten. Alles in allem war die Kollektion ultra feminin und lebte von der Detailverliebtheit Ostertags sowie dem neuen Mix aus Retro und Futurismus. Geometrische Einsätze wurden von voluminösen Faltenelementen aus Seidenchiffon unterbrochen und gaben diesem so oft gesehene Detail einen völlig neuen Look. Am Ende blitzte auch ein wenig 80´s Disco-Feeling durch, mit schwarzen Overalls und high waisted Paillettenhosen mit Hüftvolumen. Ein tolle Eröffnung der Mercedes-Benz Fashionweek und eine grandiose Frühjahr/Sommer 2011 Kollektion von Marcel Ostertag! Alle Infos und News zur Fashionweek findet ihr hier

Quelle: Styles you Love
Autorin: Anne

Lederkleid von Jitrois

lederkleid-jitrois.jpg Spätestens für die kommende Saison ist es im Winter mindestens genauso wichtig wie im Sommer die perfekte Bikinifigur zu halten. Nicht unbedingt für den Bikini, sondern für die tollen Lederkleider die auf uns warten. Schon auf der letzten Fashionweek in Berlin hat sich der Trend in Richtung Lederkleid abgezeichnet und jetzt, wo bereits die ersten Kollektionsteile für die Herbst/Wintersaison in die Stores flattern beweist das neue Trend-Material seine absolute Daseinsberechtigung. Im Gegensatz zum stretchigen Schlauchkleid, wo sich jedes noch so kleine Röllchen abzeichnet, wirken die Lederkleider fast wie ein Korsett und schaffen es sogar kleine Beweise der letzten Eisdielen-Besuche zu verstecken. Trotzdem sehen diese ultra engen Kleider natürlich am besten in Kombination mit der perfekten Figur aus. Und die sollte zwar gerne kurvig, aber eben nicht zu üppig ausfallen. Meinen Favoriten - bisher - habe ich schon entdeckt: Das knielange Lederkleid mit Drapagendetails von Jitrois.

Preview: Schumacher Onlineshop

bild.jpg Schumacher wird ab September einen eigenen Onlineshop haben, und das ist für mich als riesen Schumacher-Fan die Nachricht des Tages. Ich kenne zwar mittlerweile die Läden in meiner Umgebung die Schumacher führen, allerdings sind meine absoluten Lieblingsteile der Saison oft nicht dabei. Deshalb war ich im Januar auch so glücklich über Schumacher Guerilla Couture in Berlin, denn da konnte man mal in alle Teile schlüpfen, die man sonst nur vom Catwalk oder aus den Magazinen kennt. Und natürlich freue ich mich schon wieder riesig darauf zu sehen, mit was Dorothee Schumacher uns im nächsten Sommer glücklich macht. Am nächsten Freitag präsentiert Dorothee Schumacher nämlich auf der Mercedes-Benz Fashionweek in Berlin ihre Frühjahr/Sommerkollektion 2011 und Jana, Susan und ich werden live dabei sein um euch direkt im Anschluss der Show zu berichten.

Graduate Fashion Week London 2010

Bei den Kollektionen, die Absolventen der Manchester University letzte Woche auf der Graduate Fashion Week in London zeigten, müssen sich Yohji Yamamoto, Viktor & Rolf und andere Designgrößen ganz schön warm anziehen. Denn genau deren Markenzeichen wie extremes Volumen und überladene Faltendetails und Rüschen dominierten die Outfits der Absolventen. Diese Details und Linienführungen aber so zu entwickeln dass sie nach großartiger Couture und nicht nach Modefachschule aussehen ist gar nicht so einfach, diesen Absolventen aus Manchester ist es aber gelungen. Und zwar mit Bravur. Die Kollektionen sind in sich wunderschön harmonisch, und obwohl ausladendes Rüschen- und Faltenvolumen in vielen Kollektionen auftauchten, so hat doch jede Kollektion eine ganz eigene Handschrift. Da braucht man sich um den Design-Nachwuchs auf jeden Fall keine Sorgen machen, denn soviel Können wird bestimmt auch belohnt. Meine Favoritinnen unter den Absolventen: Chloe Lennox, Sophie Blenner Hassett, Rebecca Thompson und natürlich Poppy Warwicker-Le Breton mit ihrem gigantischen Strickrock.


Quelle: CATWALKING

Alisar ist Germany´s Next Topmodel 2010

Alisar Ailabouni hat es geschafft sich unter den vielen Bewerberinnen durchzusetzen und löst jetzt Sara Nuru als Germany´s next Topmodel 2010 ab. Das war die erste Staffel, in der Heidi Klum und ich einer Meinung waren und sich meine persönliche Favoritin durchgesetzt hat. Sie war für mich eigentlich von Anfang an die einzige, die wirkliches Model-Potential hat (neben Luisa, die leider einfach zu klein war), auch wenn sie anfangs sehr einschläfernd auf mich wirkte. Sie ist zwar - selbst nach ihrer Verwandlung vom schüchternen Mädchen zum Model - nach wie vor etwas zurückhaltend, aber sie soll ja auch vor allem schön aussehen. Ich drücke Alisar (unten die schönsten Bilder des Finales der 5. Staffel von GNTM) auf alle Fälle die Daumen, und wenn sie im Laufe des Jahres nur halb so viel Plappertalent entwickelt wie Sara Nuru (die schon vor dem Sieg nicht gerade maulfaul war), dann kann nichts mehr schief gehen.


Quelle: PicApp

Marcel Ostertag wird die Mercedes-Benz Fashionweek Berlin eröffnen

Milla Im Juli wird die Mercedes-Benz Fashionweek erstmals von Marcel Ostertag eröffnet. Im Zelt am Bebelsplatz zeigt er am 7. Juli seine Kreationen für das Frühjahr 2011 und setzt so den Startschuss für die Modewoche. Mit dabei sind altbekannte Namen wie Kaviar Gauche, Lala Berlin, Custo Barcelona und Allude. Besonders freue ich mich auf Schumacher, Perret Schaad und Aq1 (für die Show könnt ihr hier Karten gewinnen), erstmalig werden in dieser Saison Blacky Dress, Christina Duxa Couture, Dawid Tomaszewski und Mavi dabei sein. Auch Livia Ximénez Carrillo und Christine Pluess von Mongrels in Common werden ihre neue Kollektion präsentieren, diesmal aber nicht im Fashionweek-Zelt sondern im Ressort am Hamburger Bahnhof in der Invalidenstraße. Mit Milla Jovovich als neuem Gesicht der Fashionweek wird das Spektakel am Berliner Bebelsplatz auch endlich internationaler, hoffentlich hilft es um auch mehr fachkundiges Publikum anzulocken. Ich freue mich jetzt schon auf ganz viel Mode, alte und neue Gesichter, jede Menge peinlicher B-Promis und hoffentlich so grandioses Wetter wie wir es im letzten Juli auf der Fashionweek hatten (nachdem wir im Januar ja mit Dauerfrost bei -10° bestraft wurden).

Backstage zur Show von Aq1 auf der Fashionweek Berlin

Für alle die schon immer mal Fashionweek-Luft schnuppern wollten oder heiß auf ein begehrtes Backstage-Interview sind, gibt es auf Shopping Monday jetzt den richtigen Gewinn:

Gewinnt 2 Tickets inkl. Backstage-Pässe für die Aq1 Fashion Show auf der Fashion Week!

(ohne Titel) Das heißt ihr dürft gemeinsam mit einer Begleitperson ins Zelt der Mercedes-Benz Fashionweek Berlin am Bebelsplatz, die Show von Arrondissement Aq1 anschauen, Sekt schlürfen und im Anschluß sogar noch ein Backstage-Interview mit der Chefdesignerin Christina Arend führen. Alles was ihr dafür mitbringen müsst ist Lust auf Mode und ein wenig Mut für das Interview. Und ihr solltet natürlich am Donnerstag den 8. Juli in Berlin sein und um 11.30 Zeit haben.

Dafür solltet ihr bei Shopping Monday einen Kommentar posten, warum gerade ihr die richtige für diese Fashion-Mission seid. Ihr könnt auch einen Link zu eurem Blog setzten und einen kleinen Fashionweek-Beitrag posten.

Celebrity-Outfits der Mango Fall 2010 Show

In der letzten Woche präsentierte Mango in Madrid die Herbstkollektion 2010 und natürlich waren da wieder jede Menge Celebrities mit von der Partie. So wie wir auf der berliner Fashionweek und anderen Mode-Events jede Menge deutsche B-Prominenz am Start haben (da bin ich auch schon wieder gespannt, was uns im Juli erwartet), waren in Madrid bei Mango natürlich vor allem spanische Schauspielerinnen, Models und Sängerinnen unter den Gästen. Am meisten stürzten sich die Fotografen auf Coco Summer, die hübsche Sting-Tochter (Model und Musikerin). Sie hob sich auch outfitmäßig am meisten vom restlichen Publikum ab, in boyisher Bermudas mit Comic-Print und maskulinem Hemd viel sie definitiv auf zwischen all den femininen Outfits, sommerlichen Blumenprints und verspielten Spitzenkleidchen. Nicht nur Coco Summer, auch andere Sternchen wie Natalia Alvarez, Poppy Delevigne und Sängerin Bebe (die sich in Sachen Outfit auch in Richtung Coco Summer einreihte) habe ich euch hier mal zusammengetragen:


Quelle: PicApp

Designer of the Week: Annie Havlicek

Die Jungdesignerin Annie Havlicek stammt ursprünglich aus Chicago, eröffnete aber gerade ihren ersten Flagship-Store in New York. Ihre Entwürfe sind jung, frisch und charmant und leben von tollen Farbharmonien. Gelernt hat sie ihr Handwerk an der Parsons School of Design in New York und bei zahlreichen Praktikas – unter anderem bei Michael Kors. Die Herbstkollektion 2009 war ihre erste Kollektion und bereits ein voller Erfolg. Sie lässt sich bei ihren Entwürfen von New York inspirieren und mixt moderne Schnitte mit antiken Elementen. Für die Frühjahrs/Sommerkollektion 2010 lieferten Gemälde von Renoir den kreativen Input, und auch ihr erster Sommer in Williamsburg inspirierte die Wahl New Yorkerin. Der New Yorker Flagship-Store ist übrigens auf der Orchard Street, Lower East Side – wer also demnächst in New York unterwegs ist der sollte da unbedingt vorbeischauen. Aber auch einen Onlineshop von Annie Havlicek wird es bald geben, telefonisch kann man bereits bestellen.

Annie havlicek

Seiten: 1 2 3 4 5 6 Nächste