Sonnig ins Wochenende mit Sternchenkette, Ringelshirt und Zuckerwatte

Kette-Ringelshirt.jpg

Die Sonne lacht und nach einer wirklich anstrengenden Woche freue ich mich heute irgendwie doppelt auf das bevorstehende Wochenende. Den Rechner werde ich nämlich auslassen (ich nehme es mir auf jeden Fall mal vor), stattdessen werde ich tatsächlich einfach mal das Wochenende genießen und ein wenig die Seele baumeln lassen. Und weil diese Bilder irgendwie perfekt zum blauen Himmel passen, hier eines meiner letzten Wochenend-Outfits mit Ringelshirt, Sternchenkette und Sandalen mit Metallic-Details. Festgehalten am wunderschönen Ammersee.

P6072552.jpg

Ringelshirt und beschichtete Jeans: HALLHUBER // Sternchenkette mit Rosenquarz: EvedesignDK // Sandalen mit goldenen Details von Ioannis // Sonnenbrille: Prada

Das richtige für einen heißen Sommer: Blumenprints im Sale

flowers.jpg

In Schweden feiern Sie Midsommar und genießen die warmen Tage mit einem großen Fest, Blumenkränzen und guter Laune. Es ist ein ganz persönlicher Traum von mir einmal dieses Fest in Schweden mitzuerleben. Wir haben zwar keines solcher Feste, aber dafür gute Laune, bei diesem herrlichen Sommer. Und ein bisschen skandinavisches Midsommar-Flair können wir uns auch mit den schönsten Blumenprints zaubern. Und das Beste daran? Alle Produkte sind gerade im Sale und mit einem Schnäppchen hat man doch gleich doppelt Grund für gute Laune.

Stoffturnschuhe mit Streublumen von Superga, Sonnenbrille mit Blümchen von Asos, Rucksack mit Kordelzug und floralem Print von Zookie, luftiges Seidenkleid von Hallhuber, Blumenkranz von Asos.

Träume aus Porzellan - Schmuck von Vaporetta Berlin

mimiCRI2011-7.jpg

Lange Zeit war ich ein echter Accessiore-Muffel. Lieber habe ich mir noch ein tolles Oberteil für den nächsten Ausgehabend zugelegt, als in meinem Schmuckkästchen nach der Offenbarung zu suchen.  Doch seit Kurzem habe ich für mich entdeckt, dass edler Schmuck auch aus dem schlichtesten Outfit ein wahres Style-Highlight machen kann. Zum absoluten Hingucker avancieren die Schmuckstücke immer dann, wenn originelle Formen und außergewöhnliche Materialien aufeinander treffen. Gerade so wie bei dem innovativen Schmucklabel Vaporetta Berlin.

Bereits im Januar zeigte Designerin Isabella Pikart ihre geschmackvollen Kreationen im Rahmen der Fashion Week im Edged Showroom in der deutschen Hauptstadt. Zuletzt lud dann die Galerie Froschhammer & Rosenvogel anlässlich der Showroom Days während der vergangenen Berliner Modewoche zum Showcase von Pikarts neuster Schmuckkollektion „L’Histoire de Mimi Cri“.

Die außergewöhnlichen Ringe der Linie sind komplett aus Prozellan gefertigt. Die drei Modelle Pool Blue (azurfarben), Bicho (schwarzblau) und Ouro Branco (schneeweiss, partiell vergoldet) sind jeweils auf 32 Exemplare limitiert und handnummeriert. (weiterlesen…)

Im Showroom von Hugo Boss: Zitronengelb und Himmelblau

DSC00739.JPG

In diesem Jahr präsentierte Hugo Boss anders als gewohnt, nicht im Rahmen einer Fashion Show. Schade, denn die Boss Show war ein echtes Highlight am Donnerstagabend und die wechselnden Locations machten die Präsentation jedes Mal zu einem tollen Event.

Diesmal wurden alle Kollektionen bei einem netten Barbecue im Showroom an der Stralauer Allee präsentiert. Die heiligen Räume von Hugo Boss können mit Locations der vergangenen Shows jedoch allemal mithalten. Direkt am Wasser erstreckt sich der Glaskubus, in  dem auf mehreren Etagen alle neuen Kollektionen, aller Linien gezeigt wurden.

(weiterlesen…)

Verspielte Beachwear von Chiara Grassi

Chiara-Grassi3.jpg

Verspielte Rüschen auf den Trägern, zauberhafte Raffungen an den Oberteilen, filigrane Schleifen an den Höschen, farbenprächtige Prints… das Design der Beachwear von Chiara Grassi und ihrem Label Chérie’s Flakes erinnert ein wenig an die Siebziger Jahre, die Farbintensität hingegen scheint eine Hommage an die Fünfziger zu sein. Wir können gar nicht anders, als uns in diese Bademode der Mailänder Jungdesignerin zu verlieben! Sie gilt in ihrer Brache als echter Geheimtipp, weil es ihr mit ihren Entwürfen gelingt, italienisches Modegespür und zugleich mädchenhaften Reiz zu vereinen. Dabei merkt man, dass Chiara Grassi ihre Bikinis mit absoluter Leidenschaft entwirft.

Ihr Faible für Bademode wurde schon in ihrer Kindheit geweckt - beim Anblick der Bikinis ihrer Schwestern. Diese trugen während des Familienurlaubes in Cap d’Antibes Modelle, die mit Schleifen und fließenden Mustern verziert waren. Seitdem sammelt Chiara Grassi im Urlaub Impressionen, die sie quasi als Souvenir in ihren Entwürfen verarbeitet. So spiegelt sich das Lebensgefühl Ibizas beispielsweise im fuchsiafarbenen Leo-Print wider. Formentera hingegen setzt die Designerin in den liebevoll mit Perlen und Fransen verzierten Modellen aus Dammhirschleder um.

Das sieht doch nach einer Aufforderung aus, den Sommer am See, Meer oder im Freibad zu genießen.

Chiara-Grassi2.jpg

Chiara-Grassi1.jpg

„Alpen Couture“: Trachtenmode von Wolfgang Joop

Joop.jpg

Ja, ist denn schon wieder Wiesn-Zeit? Es sind zwar noch ein paar Wochen hin bis zum Beginn der schönsten Jahreszeit in München, dennoch stellte Wolfgang Joop bereits letzten Mittwoch seine Trachtenmode „Alpen Couture“ vor und weckte damit die Vorfreude auf die Volksfestzeit. In Kooperation mit dem hauseigenen Kreativteam hat er auch dieses Jahr wieder eine Trachtenkollektion für Galeria Kaufhof entworfen. Dabei setzt er nicht wie letztes Jahr auf das traditionelle Dirndl, sondern interpretiert Lederhose, Velourslederrock und mit feiner Spitze überzogenen Loden völlig neu. Denn er möchte traditionelle Trachtenmode mit modernen Elementen vereinen und dabei den persönlichen Stil seiner Trägerin unterstreichen. (weiterlesen…)

Perret Schaad Spring Summer 2014: eine außergewöhnliche Präsentation

Foto-04.07.13-15-48-38.jpg

Am Donnerstag präsentierten Perret Schaad eine etwas andere Fashion Show.  Sie wählten für ihre Show wie gewohnt eine Off-Location und unter Zeitdruck machte ich mich auf den Weg zur Potsdamer Straße, um noch pünktlich zur Show zu kommen. Ich hetzte die Treppen zur neuen Nationalgalerie hoch und wurde von einer netten Dame in Empfang genommen. „Guten Tag und herzlich willkommen, sie können sich gerne einen Platz rund um das Gebäude suchen”, denn es gab keinen Akkreditierungscounter, keine Front-Row und kein Gestreite um die besten Plätze.

Die Besucher versammelten rund um den Glaskubus, um in die lichtdurchfluteten Räume der Galerie zu spähen. Die Show fand im Inneren des Gebäudes statt und die Models schritten zu einer ungewohnten Stille entlang der Fenster durch den Raum. Die seidenen Kleider wehten im Schwung der Bewegung und schienen über den Marmorboden zu schweben. Perret Schaad präsentierten eine wunderschöne Auswahl an fließenden Kleidern, Zweiteilern aus Shorts und Seidenshirts und langen, weiten Hosen. Schlapphüte erzeugten einen verspielten Touch und zarte Spaghettiträger einen Hauch 90er Feeling. Die perfekten Urlaubslooks in perfekten Sommerfarben von Sonnengelb, über Taubenblau bis hin zu Korallenrot und Rosé. (weiterlesen…)

NICEST NINE: Sale-Highlights von Salvatore Ferragamo, Anya Hindmarch & Co.

Summer-sale.jpg

Der Sommer hat eigentlich gerade erst so richtig Einzug gehalten, trotzdem können wir die schönsten Teile aus den aktuellen Kollektionen jetzt im Sale ergattern. Nicht gerade toll für den Einzelhandel, aber unser Geldbeutel freut sich dann doch, wenn im Kaufrausch nur die Hälfte ausgegeben wird.

Wobei es ja bei der Hälfte dann meist nicht bleibt, denn ich rede mir in der Regel ein, dass ich beim Sale-Shopping sogar Geld spare - kaufe also dann auch doppelt so viel ein. Was sich im Sale aber so richtig lohnt, ist in Designerteile zu investieren. Von denen hat man in der Regel deutlich länger etwas und man sieht es den meisten Pieces dann doch an ob sie 20 oder 200 Euro gekostet haben. Heute wurde mal in der Farbwelt Blau, Mint und Aqua gestöbert und herausgekommen sind diese neun Sale-Lieblinge, die zwar immer noch einen stolzen Preis haben, dafür aber bestimmt noch viele Sommer unsere Outfits aufhübschen werden.

1: Blazer in Mint von Salvatore Ferragamo

2: Cocktailkleid von Salvatore Ferragoma

3: Tunika in Dunkelblau von Preen Line

4: Schößchen Top von Richard Nicoll

5: Leo Hose in Mint von Tucker

6: Multi Bikini von Emilio Pucci

7: Jeanskleid mit Spitze von Ermanno Scervino

8: Mintgrüne Ledertasche von Anya Hindmarch

9: Schmetterlings Sandalen von Nina Ricci

Glaw Spring Summer 2014: Metallic Leder und Corsagen

glaw.jpg

Das Label Glaw gehört zu den aktuellen Shootingstars aus Berlin. Letztes Jahr präsentierten die Jungdesigner  Jesko Wilke und Maria Poweleit, die ihren Abschluss 2011 an der ESMOD machten, zum ersten Mal ihre eigene Show zur Fashion Week. Typisch für das  Design ist Leder, dass in aufwendigen Färbungen und Kombinationen verwendet wird.

Auch in dieser Kollektion spielt Leder die zentrale Rolle. Gemixt zu transparenten Tuniken und Blusen taucht es immer wieder in verschiedenen Formen auf. Als Hosenanzug, Weste oder Kleid und auch die klassische Batik Bikerjacke von Glaw findet in dieser Kollektion ihren Platz.

(weiterlesen…)

Dawid Tomaszewski Spring/Summer 2014: zurückhaltende Farben und zarte Muster

dawidtomaszewski.jpg

Was Dawid Tomaszewskis Design auszeichnet, ist die Stringenz mit der er seine Kollektionen von Anfang bis zum Ende vollführt. Er bleibt stets seiner Linie treu, vereinzelte Muster und Materialien tauchen in mehreren Kollektionen auf und dennoch schafft er es in jeder Saison ein neues Thema subtil und zurückhaltend zu behandeln.

Die fließenden Kleider und Kaftane, mit raffinierten Drapierungen sind fast schon zum Markenzeichen Tomaszewskis geworden. Für die nächste Saison stehen neben den gewohnt zurückhaltenden Farben Muster im Fokus der Kollektion. Schwarze und graue grafische Kettenprints zieren Seidenhosen, Blusen und Kleider, mal großflächig, mal zart. Die Kaftane und Overalls wirken so wie aus 1001 Nacht. Vereinzelt tauchen businesstaugliche Kleider und Hosenkombinationen mit leichten Sommermänteln auf. Kombiniert werden die Entwürfe zu transparenten, runden Monokelsonnenbrillen, die bereits in diesem Jahr ein Sommertrend sind.

(weiterlesen…)

Fashion Week Berlin Trendwatch: Shorts von Lala Berlin, Malaikaraiss, Achtland & Co.

shorts.jpg

Der Sommer hat nun auch endlich hierzulande Einzug gehalten. Passend dazu präsentierten uns die Designer auf der Mercedes Benz Fashion Week in der letzten Woche die neusten Trends, allerdings sind diese bereits ein kleiner Vorgeschmack auf den Sommer 2014. Und wie ihr seht: Die neuen Lieblingsshorts dürfen auch im nächsten Jahr mitspielen!

Ob lässige weite Bermudas, sexy Hotpants oder trendy Highwaist Shorts - die kurzen Hosen dürfen in der Somemrsaison einfach in keinem gut sortierten Kleiderschrank fehlen. Aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt und in verschienden Schnitten und Muster gehalten wurden auf der Fashionweek in Berlin jede Menge kurze Beinkleider gezeigt, die wir am liebsten schon sofort shoppen würden. So zeigte uns das Label Lala Berlin zum Beispiel eine blumengemusterte Variante der Highwaist Hotpants. Malaikaraiss setzte auf fließende Stoffe und lockeren Sitz für die nötige Luftigkeit im Sommer.

Auch in Sachen Kombination sind Shorts wahre Multitalente. Ob zum coolen Shirt, zu eleganten Bluse oder zur Blousonjacke - Shorts sorgen immer für die nötige Lässigkeit. Zum Blazer eignen sie sich auch als sommerliche Variante des Hosenanzugs. Wer also für die nächste Hochzeitsfeier noch nach einer Alternative zu Rock und Kleid sucht, der greift diesmal ja vielleicht zu Shorts und Blazer?

Papageien und Dschungelblüten bei Lala Berlin Spring/Summer 2014

Lala-Berlin.jpg

Leider ist das Leben kein Wunschkonzert, denn ansonsten würde ich mir jetzt einmal alle Teile der Lala Berlin Spring/Summer 2014 Kollektion wünschen, die in der vergangenen Woche im Rahmen der Fashion Week Berlin gezeigt wurden. Bei passenden Temperaturen wurde in den Opernwerkstätten Berlins eine tropisch inspirierte Kollektion gezeigt, in der bunte Papageien auf einen großrapportigen Blüten- und Blätterwald trafen.

Besonders gut hat mir nicht nur die Farbauswahl der neuen Lala Berlin Kollektion gefallen, sondern auch die Tragbarkeit der meisten Teile. Zu den aufwändig gemusterten Pullis, Jacken und Tops wurden nämlich ruhigere Unterteile wie schmale Röcke, fließende Hosen und Shorts kombiniert, die meist in Uni gehalten waren. Der tolle Mix aus körpernahen Silhouetten und kastig geschnittenen Oberteilen sorgte für Spannung in der Kollektion, wobei die Vielfältigkeit der Drucke und Musterungen auch so keinen Spielraum für Langeweile ließ. Meine Lieblinge: Der melonenfarbene Pulli mit bunten Musterungen und die All-Over Drucke mit tropischem Blätterwald und Haifisch-Ozean!

Schumacher Spring/Summer 2014: Comic Print meets Seidenbluse

Schumacher2.jpg

Wie in jeder Saison war auch dieses Mal die Schumacher Kollektion eines meiner Highlights auf der Fashionweek Berlin. Liebevolle Details, hochwertige Materialien und eine harmonische Farbauswahl machen die Pieces von Designerin Dorothee Schumacher immer zu tragbaren Lieblingsstücken, die elegant und lässig zugleich sind.

Dorothee Schumacher entwirft ihre Mode für starke und selbstbewusste Frauen, die Themen Weiblichkeit und Wohlfühlen stehen an oberster Stelle. So treffen für den Sommer 2014 körperbetonte Silhouetten auf kastige Shapes, fließende Seide auf kompakte Materialien und Volants auf Zips.

Die Spring/Summer 2014 Kollektion wirkt durch die auffälligen Comic- und Cartoon-Optiken besonders jung, Colourblockings und grafische Prints ergänzen dieses Thema. Dabei treffen harmonische Farben, unter ihnen Electric-Blue, kräftiges Rot und Orange auf warme Camel-Töne, Schwarz und Weiß. Knielange Röcke, Seidenshorts und Schlaghosen werden zu verspielten Blusentops, Blousonjacken und soften Strickteilen kombiniert, aber natürlich stehen auch fließende Seidenkleider und kragenlose Mäntel auf der Schumacher-Liste für den nächsten Sommer.

Ohne Metallic wird im nächsten Jahr wohl niemand mehr auskommen, allerdings ist es vor allem das Silber, das für Glanzpunkte auf dem Catwalk sorgte. Ganz verrückt bin ich schon jetzt nach den Plattform-Sandalen, die mit dicken Ziersteinen verziert in Silber erstrahlen. Ansonsten wurde gezeigt, wie die Schumacher Kollektion zu tragen ist: Pur und lässig, ohne viel Schmuck und Schnickschnack.

Bildquelle: StylesYouLove.de/magazin

Fashion Week Berlin: Augustin Teboul Spring/Summer 2014

augustin.jpg

Augustin Teboul haben sich seit 2011 als fester Bestandteil und als Highlight der Fashion Week in Berlin etabliert. Die jungen Designerinnen kreieren aufwendige Kreationen, deren Wiedererkennungsmerkmal die Unfarbe Schwarz und ein mystisches, geheimnisvolles Design ist. Die Präsentationen des Labels gleichen regelmäßig einer aufwendigen Inszenierung, die der Kollektion umso mehr Ausdruck verleihen. In diesem Jahr war ein Supermarkt aus den sechziger Jahren die ungewöhnliche Kulisse für die Fashion Show. Die Models schritten durch Nebel und Licht und die elektrisierende Atmosphäre wurde unterstützt von einem Musikmix von Martin Hossbach und Nick Höppner.

(weiterlesen…)

Achtland - der schönste Neuzugang der Fashion Week Berlin

achtland.jpg

Die Kollektion, die mich auf der Fashion Week Berlin bisher am meisten begeistert hat, war die von Achtland. Wunderschöne Farbverläufe, aufwändige Details und tolle Schnitte ließen gestern auf dem Runway im Kronprinzenpalais ganz viel Lust auf Mode aufkommen, denn so viel Gefühl für Proportionen und Farbharmonie bekommt man leider nicht bei jeder Show zu sehen.

Hinter Achtland stecken zwei junge Talente: Oliver Lühr, Kreativkopf des Labels und Thomas Bentz, der für den Managment-Part zuständig ist. Das Feingefühl für die perkten Schnitte hat Oliver Lühr nicht von ungefähr, der sympathische Designer durfte bereits im Team von Chloé und Balenciaga mitwirken. Stufenförmig aufgearbeitete Streifen aus transparentem Seidenchiffon sorgten für einen wunderschönen Dégradé-Effekt auf Jacken und Kleidern, farblich abgesetzte Blüten und grafische Elemente standen für Spannung und Gegensatz.

Die feminine Silhouette stand bei Achtland im Vordergrund und so wurden die meist knielangen Kleider schmal auf Figur geschnitten oder umspielten sanft die Taille. Kontrastierend zu den körperbetonten Silhouetten waren die Jacken, Mäntel und Tops, die mal zerbrechlich und transparent, mal kompakt und hart wirkten, kastig und oversized geschnitten. Das Spiel mit verschiedenen Farbigkeiten brachte für mich eine gelungene Leichtigkeit und Unbeschwertheit in den Look, die ich erfrischend, neu und inspirierend fand. Davon will ich noch ganz viel sehen und deshalb küre ich Achtland schon jetzt zur schönsten Neuentdeckung der Berlin Fashion Week!

achtland2.jpg

Ioana Ciolacu Miron gewinnt den Designer for Tomorrow Award by P&C

DFTA.jpg

Über die diesjährige Gewinnerin des Designer for Tomorrow Awards freue ich mich besonders, denn Ioana Ciolacu Miron, eine der fünf von Stella McCartney ausgewählten Finalistinnen, war von Anfang an meine große Favoritin. Gestern durfte ich die Gewinnerin sowie die anderen vier Finalistinnen und Schirmherrin Stella McCartney bereits treffen um mehr über den beliebten Nachwuchspreis zu erfahren, der in jedem Jahr von Peek & Cloppenburg vergeben wird. Die Jury war von der tollen Kollektion der gebürtigen Rumänin mit Wahlheimat London wohl gleichermaßen angetan und so darf sich Ioana in den kommenden Monaten über eine großartige Nachwuchsförderung freuen und ihre Kollektion im Januar 2014 in einer eigenen Runway Show präsentieren.

“Paradox” ist das Thema der Kollektion von Ioana Ciolacu Miron, in der sie versucht beide Seiten, die auch sie in sich vereint, zum Ausdruck zu bringen. “Ich bin beides, schüchtern und selbstbewusst - boyisch und feminin.” Und so treffen bei der 30Jährigen transparente und fließende Seidenstoffe auf kompakte Qualitäten, Feminine Volants auf hochgeschlossene Stehkragen und oversized Jacken auf sexy Hotpants. Die Kollektion ist innovativ, extravagant und dennoch tragbar - jedes Teil würde ich gerne in meinem Schrank haben. Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf die Kollektion, die Ioana im Januar 2014 auf dem Catwalk präsentieren wird.

Ioana1.jpg

HIEN LE Spring/Summer 2014: schlichte Eleganz inspiriert durch die Natur

Hien-Le.jpg

Der Berliner Jungdesigner Hien Le zeigte zu Beginn der Fashionweek eine wunderbare Kollektion, die vor allem durch puristische Schnittführung und edle Materialien bestach. Dabei blieb Hien Le seiner Linie wieder einmal treu und überzeugte das Publikum mit tragbaren, aber zugleich einzigartigen Modellen in minimalistisch klassischen Formen.

So waren in der Spring / Summer 2014 Kollektion die Motive und Farben der Natur ein großes Thema. Der aus Laos stammende Designer beschränkte sich bei seinem aktuellen Konzept auf verschiedene Beige - Töne, die er vor allem bei den für ihn typischen Blousons und Shorts verarbeitete. Dazu kombinierte er schlichte kragenlose Blusen und gerade geschnittene Hosen in hellem Aquarellblau und Weiß. Die Entwürfe erinnerten dabei stark an einen weißen Strand und azurblaues Meer und machten Lust auf den nächsten Sommerurlaub. (weiterlesen…)

Designer for Tomorrow: Media Morning mit Stella McCartney

stellamccartney.jpg

“Wenn ein Designer Trend-Input braucht, hat er ein Problem.” Das war Stella McCartneys Antwort auf meine Frage, ob ein Jungdesigner auch generelle Trends in Bezug auf Farben und Silhouetten berücksichtigen sollte. Beim Media Morning des Designer for Tomorrow Awards durfte ich in einer kleinen Runde, in der sich auch John Cloppenburg, Mitglied der Peek & Cloppenburg Geschäftsleitung, Bloggerin Hanneli Mustaparta und Stella McCartney befanden, mehr über den Nachwuchspreis und die fünf Finalistinnen erfahren.

An den Lippen von Stella McCartney, die mit ihrem britischen Humor mehr als sympathisch war, schien jeder förmlich zu kleben. Meine volle Bewunderung gilt der Designerin nicht zuletzt deshalb, weil sie es als Mutter von vier Kindern troztdem schafft eine tolle Kollektion nach der anderen aus dem Ärmel zu schütteln. Naja - nicht so ganz, denn hinter ihr steht ein starkes Team, ohne das dieser Erfolg gar nicht möglich wäre, wie sie heute verraten hat. Ihr Tipp: Eine Ausgewogene Balance zwischen Job und Familie, denn diese steht bei Stella McCartney an erster Stelle. Und so fällt es ihr nicht immer liecht, ihre Kinder bei Reisen zurückzulassen. Dennoch lebt und liebt sie auch ihren Job und kann in diese Welt voll und ganz eintauchen, so wie jetzt, als Schirmherrin des Designer for Tomorrow Awards. (weiterlesen…)

MALAIKARAISS Spring/Summer 2014: Purismus trifft auf Extravaganz

malaikaraiss.jpg

Nicht zu wenig, nicht zu viel - das fällt mir spontan zur MALAIKARAISS Spring / Summer 2014 Kollektion ein, die soeben auf der Fashion Week Berlin gezeigt wurde. Ganz im Gegenteil zu vielen anderen berliner Jungdesignern versteht es Malaika Raiss perfekt, die für Berlin so typische Zurückhaltung mit besonderen Details und einzelnen Highlights zu durchbrechen. Der Mix aus Purismus, Extravaganz und Tragbarkeit zeichnet die neue Kollektion besonders aus und dies Mischung gilt sowohl für die Schnitte als auch für die Farben.

Zurückhaltung ja, aber eben immer mit dem gewissen Etwas: In Falten gelegte Stehkragen, kontrastierende Innenfutter oder asymmetrische Raffungen. Für die neue Kollektion spielte Malaika Raiss mit unterschiedlichen Saumlängen, Texturen und Tranparenz. Fließende Seide traf auf weiches Glattleder und wunderschönen Strick, der in jeder Kollektion der Jungdesignerin einen hohen Stellenwert hat. Mein Highlights der Kollektion: Sorbettfarbene Ledershorts, ein trägerloses Maxikleid aus transparentem Seidenchiffon in zartem Rosa und die wunderschönen Jäckchen mit kontrastierendem Innenfutter!

Bildquelle: StylesYouLove.de/magazin

Accessoires-Designerin Susan Ibrahim designt für & Other Stories

stories.jpg

Seitdem das neue Label & Other Stories gelauncht wurde, steht es ganz weit oben auf der Liste der Lieblingslabels für Accessoires und Schuhe. Das Design ist innovativ und individuell und insbesondere die Schuhe bestechen durch Raffinesse und Details.

Für die kommende Fall/Winter Kollektion 2013 hat sich das Label nun die Accessoires Designerin Susan Ibrahim mit ins Boots geholt. Sie designte exklusiv für & Other Stories eine Pre-Fall/13 Capsule Kollektion mit Schuhen und Taschen. Die Designerin ist bekannt für ihr  zeitloses, klassisches Design, dass immer einen starken funktionalen Aspekt und Liebe zu Handarbeit und Qualität verfolgt. “Die zeitlosen Designideen von Susan Ibrahim, ihr Auge für die kleinen Details, sprachen und sofort an und haben sich für uns und unsere Kunden richtig angefühlt”, sagt Anna Teurnell, Kreativchefin von & Other Stories.

(weiterlesen…)

Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 ...111 112 Nächste