COS in Frankfurt

3607d737 c5d8 4e03 a48a 9acaeba39730 Seit 2007 gibt es das Label COS, das zum schwedischen Bekleidungsriesen H&M gehört. 9 Filialen gibt es in Deutschland bereits, die zehnte wird Ende Mai am Frankfurter Goetheplatz eröffnet. Ich persönlich liebe die Mode von COS, komischerweise gefällt sie mir an anderen aber immer besser als an mir selbst. Die cleanen und teilweise richtig couturigen Schnitte sind mir manchmal fast zu puristisch und schnörkellos, wo ich doch so ein großer Fan von verspielten Kleidchen bin. Bei den Mänteln werde ich allerdings fast immer fündig, denn die sind richtig toll geschnitten und haben trotz couturiger Optik finanzierbare Preise. Ich selbst lasse COS bei meinen Shoppingtouren auf jeden Fall nie aus und denke mal alle Frankfurter freuen sich über diese Botschaft. Ich wünsche euch in Frankfurt auf jeden Fall viel Spaß beim Shoppen…

All you need in April

Ostern steht vor der Tür, und obwohl der Wetterbericht nichts Positives zu berichten hat freue ich mich doch auf die Ostertage und darüber, dass nach diesem Monat der Mai kommt. Und das ist mein Lieblingsmonat, weil wir da oft schon mit so viel Sonne verwöhnt werden ohne direkt den Sunblocker auspacken zu müssen.





So - jetzt haben wir aber erstmal April, und wir sind einfach mal total optimistisch dass der Frühling uns mit viel Sonne, milden Temperaturen und wenig Wind verwöhnt (im Moment fliegen bei mir auf der Terrasse nämlich mal wieder die Gartenstühle durch die Gegend). Alles, was ihr im April unbedingt braucht findet ihr hier (weiterlesen…)

Zurück aus Dänemark

Zeitschriften
Nachdem ich die letzten Tage im wunderschönen Dänemark verbracht habe sitze ich nun wieder an meinem Computer und versuche die Berge von Mails abzuarbeiten, die sich in den vergangenen 10 Tagen angesammelt haben. Obwohl ich die dänische Mode so sehr liebe habe ich diesen Urlaub mit Joggen, Reiten und Dünenspaziergängen verbracht anstatt durch die Geschäfte im nahe gelegenen Aarlborg zu schlendern. Auch meinen Laptop habe ich bewusst nicht angeschmissen, um mal zu sehen wie sich eine Woche ohne Mode und Internet so anfühlt. Das Resultat: Ich bin gut erholt, ausgeschlafen und motiviert. Damit der Urlaub dann wenigstens ein wenig zu neuem Inhalt beiträgt habe ich mich natürlich mit haufenweise Zeitschriften versorgt. Die werde ich in den nächsten Tagen abarbeiten und euch natürlich an dem ein oder anderen teilhaben lassen…

Interview mit Kevin Lobo, Director von Boss Black

Kevin Lobo Im Rahmen der Preisverleihung des Hugo Boss Awards letzte Woche (über die Gewinnerin Anika Dotter habe ich schon berichtet) haben Denise und Julia für mich auch ein Interview mit Boss Black Director Kevin Lobo gemacht. Vor allem meine männliche Leserschaft findet hier bestimmt den ein oder anderen Tipp oder ein paar Anregungen:

Was ist das Ausschlaggebende an den Entwürfen der Gewinnerin?
Wichtig ist natürlich zunächst, dass die Aufgabe wirklich verstanden wurde. Dann geht es darum das Gesamtkonzept auch umsetzen zu können, was nicht jedem gelingt. Ein starres Konzept bringt einen nicht weiter, es muss Emotionen wecken können. Gerade Kreativität muss in der Lage sein Emotionen zu wecken. Der Ersteindruck ist somit ganz entscheidend für die Bewertung. Er muss ein gewisses Bauchgefühl bewirken, denn gerade dieses gewisse Bauchgefühl ist richtungsweisend. Man erkennt schon beim ersten Blick, was Qualität hat und was nicht, wo Können dahinter steckt. Dadurch trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. (weiterlesen…)

Die Gewinnerin des Hugo Boss Awards im Interview

Anika Dotter Gestern Abend wurde an der Modeschule Stuttgart der Hugo Boss Award an die Absolventin Anika Dotter vergeben. Meine Kolleginnen Julia und Denise waren vor Ort und haben die Gewinnerin gleich mal mit ein paar Fragen gelöchert:

Du kommst frisch von der Preisverleihung. Was bedeutet dir dieser Preis?
Er bedeutet mir sehr viel, da ich zuvor noch nie für was ausgezeichnet wurde und ich diesen Preis nun auch noch von Kevin Lobo persönlich überreicht bekommen habe. In seiner Ansprache wird man persönlich erwähnt und die Leistung wird noch einmal hervorgehoben – das macht einen stolz. (weiterlesen…)

Germany´s Next Topmodel 2010 Kandidatinnen bei Anja Gockel

In der zweiten Folge der aktuellen Staffel 5 von Germany´s next Topmodel sind die Kandidatinnen bei Anja Gockel über den Laufsteg gewackelt. Ich war nur etwas überrascht, denn ich habe die Show von Anja Gockel auf der Berlin Fashionweek live gesehen und da sah alles irgendwie ganz anders aus. Es war also die Generalprobe, bei der die Mädels laufen durften. Bei der richtigen Show lief nämlich Alek Wek mit, sie zeigte unter anderem das finale Braut-Outfit, das bei GNTM von Kandidatin Alisar präsentiert wurde. Auch sonst scheinen da ein paar Mädels ausgemustert worden zu sein, denn viele von den eben gesehenen habe ich auf der Fashionweek nicht entdeckt. Und da ich ja mit Kamera unterwegs war könnt ihr euch hier nochmal die Bilder der Show ansehen – mit den Germany´s next Topmodel Kandidatinnen der 5. Staffel und natürlich Alek Wek.

Quelle: styles you love

Vanessa Bruno „Le bel été“

„Le bel été“ – oder „entdecke den Freak in dir“. Dieses Video habe ich eben auf der Seite von Vanessa Bruno entdeckt und mich köstlich amüsiert. Es zeigt allen Verrückten unter uns, dass es gar nicht so dramatisch ist wenn man etwas durchgeknallt ist. Es hat auf jeden Fall einen hohen Unterhaltungswert und deshalb schaut es euch an:

All you need in March





Auch wenn es meine Gartenmöbel - die ich schonmal optimistisch bereitgestellt hatte - am Wochenende quer über die Terrasse gefegt hat: Der nächste schöne Frühlingstag kommt bestimmt. Im März kann man da wirklich optimistisch sein, und ich bin mir sicher dass ich diesen Monat all meine Daunenmäntel und Winterstiefel in der Kiste auf dem Schrank verstauen kann. Was wir anstelle von Mütze, Handschuhen und Fellstiefeln jetzt dringen brauchen sind folgende Dinge (weiterlesen…)

Shopping Monday Blog

Header
Für all diejenigen unter euch die wie ich dem Onlineshopping-Wahn verfallen sind gibt es einen neuen Blog, der absolut lesenswert ist: Shopping Monday. Hier geht es um neue Onlineshops auf der ganzen Welt, um besondere Aktionen, und um den Shopping Monday. Denn immer am letzten Montag des Monats werden von einem Shop/Label Gutscheine oder Produkte zur Verfügung gestellt, die es dann zu gewinnen gibt. Der erste „Shopping Monday“ findet am 29. März statt und ich verrate nur so viel : Es geht um Schuhe. Die ersten 300 die den Newsletter des Shopping Monday Blogs abonnieren bekommen die aktuelle Ausgabe der Freundin gratis zugeschickt. Und für alle, die selber aktiv werden wollen: Eure Neuentdeckungen und Lieblingsshops sind natürlich herzlich Willkommen.

Neue Pflichtlektüre: Fashionista

Fashionista ist das erste Buch, von dem ich wirklich überzeugt behaupten kann dass es auf jeden Couchtisch gehört. Zumindest bei allen, die sich in irgendeiner Form für Mode interessieren. Es geht um die “Fashionistas” der vergangenen 100 Jahre, also unter anderem um Audrey Hepburn, Twiggy und Coco Chanel. Das Buch ist aber super aktuell und geht auch auf die Modeikonen von heute ein, z.B. Agyness Deyn, Sienna Miller, Chloë Sevigny und viele andere. Ein Buch das inspiriert, Mut zur Mode macht, und super unterhaltsam ist. Wenn man dieses Buch durch hat kenn man wirklich mitreden, denn man ist um einige Stilikonen schlauer geworden. Mein Fazit: Unbedingt kaufen!!!



New York Fashionweek: Milly

Sehr mädchenhaft, französisch und 60s inspiriert war die Kollektion von Milly, die Chefdesignerin Michelle Smith gestern auf der New Yorker Fashionweek präsentierte. Die Outfits waren fast durch die Bank absolut tragbar, bis auf die knalligen Strumpfhosen in Blau, Pink und Grün vielleicht. Das kleine Tweed-Kostüm scheint wirklich allgegenwärtig zu sein, bei Milly sah man sehr junge Varianten mit engen Miniröcken und kragenlosen Jäckchen mit Dreiviertelärmeln. Bei kaum einer Bluse wurde auf die XL Schluppe verzichtet, weite Puffärmel wurden an Jacken und Blusen gezeigt. Tupfenstrumpfhosen, Bubikragen und Barett ließen einen Hauch von Paris-Flair aufkommen, ein kleiner Ringelpullover in Rot-Schwarz mit üppigen Volants erinnerte mich spontan an den typischen Jean Paul Gaultier-Style. Ein schöner, frischer Retro-Look, der mich aber nicht total vom Hocker gerissen hat. Irgendwie war doch alles schon mal da, und die neue Kombinationswut von Tory Burch hat mir da deutlich besser gefallen. Mehr zu den Fashionweeks findet ihr hier

Quelle PicApp

Zweite Runde für Sonia Rykiel und H&M

Voll 4238 org In der letzten Kooperation von H&M und Sonia Rykiel ging es um Dessous, jetzt dürfen wir uns endlich auf tolle Strickteile der Pariser Designerin freuen. Ab 20. Februar schon müssen wir uns bei H&M wieder auf lange Warteschlangen einstellen, die wir dann aber für ein schönes Strickkleid in Rykiel-typischem Ringellook gerne in Kauf nehmen werden. Neben einer Strickkollektion wird es auch Accessoires wie Schuhe und Strumpfosen geben, der Erlös dieser bedruckten Stofftasche geht an das Unicef-Projekt „All for Children”.

Valentinstag

Wenn es um´s Shoppen geht sollten wir nicht immer nur an uns denken. Das fällt zwar richtig schwer, wenn man sich aber einmal darauf eingelassen hat geht es. Klar lachen einen da rechts und links vom Geschehen lauter Dinge an, die uns soooo gut gefallen würden, aber wir sollten es mal als Training sehen und ausnahmsweise mal nichts für uns bestellen sondern nur für unseren Liebsten. Und in diesem Jahr liegt das Onlineshopping ganz klar auf der Hand, schließlich haben wir immer noch gefühlte -80° und es macht echt keinen Spaß bei Schneetreiben durch die Stadt zu rennen und in stickigen Geschäften verzweifelt nach dem richtigen Geschenk zu suchen. Für die ganz Verzweifelten habe ich mal was zusammengestellt, selbst Stöbern ist aber noch schöner. Und denkt dran: Viel Zeit habt ihr nicht mehr, am besten heute Abend oder morgen bestellen…





All you need in February






Ich würde sagen in Anbetracht der momentanen Wetterlage bleiben wir noch ein wenig vernünftig in Sachen Sommerkleidchen und Riemchenschuhe. Die Verlockung ist zwar groß, aber wenn ich mir das Schneegestöber vor meinem Fenster so anschaue kann ich gar nicht glauben, dass es irgendwann nochmal Sommer wird. Was wir im Februar aber unbedingt brauchen sind folgende Dinge: (weiterlesen…)

Collagen für Mary & Paul

450x450.jpg Nachdem ich mich gar nicht mehr dran erinnern kann wann ich zuletzt einen Zeichenstift in der Hand hatte, kam mir der Aufruf von Mary & Paul gerade recht. Lieblingsstücke zu finden, die für die nächste Shopping-Week Aktion in der Glamour erscheinen sollen, war ja nicht schwer. Statt diese aber wie immer einfach nur in Photoshop anzuordnen habe ich mal wieder meine Pantone-Marker herausgekramt und festgestellt, dass die zum großen Teil ausgetrocknet sind. Also scheint es wirklich schon länger her zu sein, dass sie zum Einsatz kamen. Vielleicht war das sogar noch während meines Modedesign-Studiums, das mittlerweile auch acht Jahre zurückliegt (oh mein Gott bin ich alt). Nachdem die erste Collage zu winterlich war (hätte ich ja auch selbst drauf kommen können), habe ich mich bei der zweiten für ein Kleid und Riemchen-Schuhe von Paul & Joe entschieden, und außerdem für den Aquarellkasten statt die Marker. Ich bin relativ zufrieden mit meinem Ergebnis, ich dachte eigentlich ich müsste erst mal wieder einen Zeichenkurs belegen…

Jackentrend der Fashionweek

Am Model und am Besucher: Pelz soweit das Auge reicht. Mäntel, Capes, Stolas, Westen. Ein paar Kunstpelze habe ich gesichtet, die meisten waren aber echt. Wenn dieser Trend sich durchsetzt werden wohl viele kleine Füchse und Nerze dran glauben müssen. Deswegen hoffe ich, dass alle so schlau sind und auf Fake-Fur zurückgreifen. Da gibt es nämlich mittlerweile so tolle Qualitäten, die kaum vom natürlichen Pelz zu unterscheiden sind. Am neusten sind kleine Jäckchen oder Umhänge, die mich ein wenig an die Zwanziger Jahre erinnern. Glamourös, edel, und irgendwie unnahbar. Bei den Schuhen sei nur eines gesagt: Biker Boots in sämtlichen Varianten und High-Heels. Das hier sind meine Lieblingsstücke aus der aktuellen Schumacher Kollektion, ich selbst bin schon stolze Besitzerin. Hals und Beinbruch kann ich da nur sagen. Die Tasche gehört übrigens zu Eva Padberg, und mit ihrer Liebe zum Leo-Look steht sie nicht alleine da. Jacken, Schuhe, Tops, Leggings und Taschen. Alles habe ich im Leoparden Look gesichtet, bin aber trotzdem kein Fan und werde diesen Trend getrost an mir vorüber ziehen lassen.
Jacken
Alle Highlights findet ihr in unserem Fashion Week Special

Goodbye Berlin

Jana Anne Messe … heißt es morgen wieder. Und im Moment hätte ich weder noch mehr Mode, noch die eisige Kälte länger ertragen. Also bin ich ausnahmsweise wirklich froh Berlin morgen verlassen zu dürfen. Dafür freue ich mich dann umso mehr im Juli wiederkommen zu dürfen. Die letzten Tage waren aufregend, spannend und anstrengend, jede Menge Termine, Messen, Schauen, Interviews. Meine Highlights in diesem Jahr waren definitiv die Show von Schumacher, PerretSchaad und Mongrels in Common. Ansonsten natürlich mein Interview mit Custo Dalmau und Marieke, der Designerin von Maison Scotch (das Interview werde ich euch am Dienstag zeigen). Ich bin gespannt was uns die nächste Fashionweek in Berlin an Highlights zu bieten hat, die nächsten Wochen wird uns mit den Schauen in Kopenhagen, Mailand, Paris, New York und London bestimmt auch nicht langweilig. Also kann ich morgen nach einem letzten Termin - Schumacher Guerilla Couture - beruhigt meinen Heimflug antreten, ohne Angst vor Langeweile haben zu müssen…

Styling auf der Fashionweek

Publikum Quelle: Styles you love

Natürlich gab es auch in diesem Jahr jenseits des Laufstegs wieder viele Outfits zum staunen, bewundern, gruseln und davonlaufen. Mit Negativ-Beispielen möchte ich euch an dieser Stelle nicht belästigen, dafür zeige ich euch lieber ein paar schöne Bilder. Ich habe welche rausgesucht, die ein paar „Key-Items“ enthalten, die wohl nach Ansicht der Fashionweek Besucher in diesem Jahr in den Kleiderschrank gehören und deswegen überall zu sehen waren. Dazu gehörten: Der Paillettenblazer, die Lederjacke, definitiv Pelz oder besser noch Fake Fur in Form von Mänteln, kurzen Jacken, Westen oder kleinen Capes. Außerdem natürlich Boyfriends und Jodhpurhosen in allen erdenklichen Materialien und Farben. Auf Spitzenstrumpfhosen sollte man auch nicht länger verzichten, und die Allgemeinheit hat wohl beschlossen, dass es mal wieder Zeit für Animal Prints wäre. Hier habe ich vor allem den Leoparden gesehen, und zwar bis zum Abwinken.
Alle Highlights findet ihr in unserem Fashion Week Special

MBFWB: Aura Dione im Interview

(ohne Titel) Eigentlich wollte ich an dieser Stelle ein Video platzieren. Aber da es in der Lounge der Mercedes-Benz Fashionweek so dermaßen laut war, versteht man leider kein Wort. Also muss ich die Antworten von Aura Dione, die derzeit mit ihrem Song „I will love you Monday“ bei uns auf Platz eins ist, in Schriftform wiedergeben. Ich habe sie gefragt, wo sie ihre ausgefallenen Klamotten her bekommt. Schneidern tut sie sie nicht, es ist ein bunter Mix aus H&M, Vintage, und allem was sie sonst so finden und mixen kann. Sie liebt Kleider, die eine Geschichte erzählen und eine Vergangenheit haben. Sie liebt das mixen und experimentieren und alles, was so richtig ins Auge sticht. Einen tollen Vintage-Shop hat sie in Berlin auch schon entdeckt, konnte mir allerdings nicht mehr sagen wo. Sie hat sich schon viele Schauen in Berlin angesehen, konnte aber bisher noch keinen klaren Favoriten ausmachen. Bei Sam Frenzel hat sie ein tolles Kleid entdeckt, in Pink mit Strickdetails. So durchgeknallt wie ich sie vermutet hätte ist sie gar nicht, super nett und sympathisch, es war zu meiner eigenen Überraschung richtig leicht ein Interview mit ihr zu machen. Es war zwar spontan und unvorbereitet, aber richtig entspannt und lustig – und das trotz Englisch. Ihre Musik ist übrigens wirklich einen iTunes Download wert.

Alle Highlights der Mercedes-Benz Fashionweek Berlin findet ihr in unserem Fashion Week Special

Quelle: Styles you love

MBFWB: Mongrels in Common

Bereits im Sommer hat mich die Debütkollektion von Mongrells in Common überzeugt. Nicht nur ich war begeistert, deswegen war das Zelt zum platzen voll. In ihrer Winterkollektion setzten Livia Ximénez Carrillo und Christine Pluess weiterhin auf die tollen Bundfaltenhosen, die ich damals schon so toll fand. Natürlich fehlet auch hier die hautenge Lederhose nicht, aber die weiten Formen dominieren ganz klar. Die Beine laufen aber unten meist schmal zusammen und machen sie so zur perfekten Stiefel-Hose. Die schmeichelnden Seidenkleider und Blusen in zarten Rosétönen und dichtem Tupfenprint haben mir besonders gut gefallen, und natürlich auch hier wieder die raffinierten Schulterlösungen mit Raffungen und anderen Volumen-Effekten. Warum dauert es nur immer soooo lange, bis die Kollektionen in die Läden kommen?

Quelle: Styles you love

Alle Highlights findet ihr in unserem Fashion Week Special

Seiten: Vorherige 1 2 ...14 15 16 ...22 23 Nächste