New York Fashionweek: Jason Wu

Komisch, dass wir bei Tweed-Stoffen automatisch eine Parallele zu Chanel ziehen. Egal ob es ein Sofa in grober Webstruktur ist (da habe ich mich gerade kürzlich entschieden, dass ich definitiv kein Chanel-Sofa im Wohnzimmer haben möchte), oder eben hier bei der Kollektion von Jason Wu. Bei den Outfits seiner Kollektion, die er gerade auf der New York Fashionweek vorgestellt hat, wurde Tweed auf sehr jungen und sportlichen Outfits umgesetzt. Röckchen mit tiefen Falten und üppiger Saumweite wirkten durch ultra-hohen Taillengürtel und Neonpink abgesetzten Paspel am Saum trotz Tweed super jung und irgendwie neu. Hosenanzüge mit den derzeit nicht mehr wegzudenkenden Bundfaltenhosen in Karottenform wurden mit sportlichen Jäckchen – ebenfalls in Tweed – kombiniert. Bei dem tulpenförmigen Rock in der klassischen Qualität hätte ich fast vergessen dass ich von dieser – in so vielen Kollektionen gesehenen Rockform – eigentlich schon fast gelangweilt war. Aber nicht nur Tweed bekam bei Jason Wu ein jüngeres Gesicht, auch Ajourstrick und Seide. Letztere wurde in Jeansoptik umgesetzt und stand somit eher für Lässigkeit als für Eleganz. Hier ein paar Impressionen, die ganze Kollektion auf Style.com. Wer mehr zur Fashionweek lesen möchte findet hier noch mehr Infos.


Quelle: style.com