Maison Scotch Frühjahr/Sommer 2011 auf der Bread & Butter Berlin

sc&so-cf046921.jpg Nachdem ich vor genau einem Jahr so begeistert von der ersten Maison Scotch Kollektion war ist es für mich ein Muß zu verfolgen, wie es bei dem Label weitergeht. Und dass die Absätze stimmen zeigt schon der Messestand, denn der wird von Jahr zu Jahr größer und schöner. Im Januar habe ich Marieke, Chefdesignerin von Maison Scotch, mit Fragen gelöchert, dieses Mal habe ich mir nur die Kollektion angesehen und war nicht überrascht, dass auch diese größer und besser geworden ist. Alles sah wieder sehr geliebt und vintage aus, mit runtergewaschenen Farben, viel Liebe zum Detail und toller Kombinierbarkeit. Die Maison Scotch Kollektion lebt für mich von der perfekten Mischung aus maskulinen Einflüssen und femininen und verspielten Details. Im maritimen Blau-Weiß Thema wurden so nicht nur Oshkosh-Shorts und Jeanshemden im Boyfriend-Look umgesetzt, sondern auch verspielte Tops und Kleidchen mit Biesen, Schleifen und Spitze. Auch die Prints finde ich bei Maison Scotch immer sehr gelungen, so begeisterte mich dieses mal unter anderem ein Shirt mit einem All-Over inside Print mit Ankermotiven. Tolle Chinos waren auch wieder mit dabei, freche Karohemden und coole Segelschuhe. Dann ging es weiter mit einem festival-tauglichen Thema das etwas nach Öko-Look aussah, aber trotzdem cool und süß umgesetzt wurde. Die Grün- Rosa- und Fliedertöne waren für den richtigen Eco-Touch in schmutzigen Nuancen gehalten und stark ausgewaschen. Lässige Jeans in hauchdünnen Qualitäten und Shorts wurden mit Ethno-Prints kombiniert, und auch das Mille-Fleur Hängerkleidchen, eines der absoluten Must-Haves der Saison, fehlte natürlich nicht.
maison-scotch.jpg
Und dann ist mir auch wieder eingefallen, dass ich mich mit Marieke über einen geplanten Onlineshop von Maison Scotch unterhalten hatte. Und siehe da - er ist online - und fast bis aufs letzte Teil geplündert. Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack auf den Herbst, Bilder für die nächste Sommerkollektion gibt es aufgrund absoluten Foto-Verbots auf dem Messestand erst im August (wurde mir hoch und heilig versprochen). Die neue Winterkampagne finde ich aber schonmal großartig, denn nicht nur die Kollektion gefällt mir, auch die Streetstyle-inspirierten Bilder gefallen mir gut.