Fashionweek Berlin: Dorothee Schumacher Fall 2012

Schumacher-Fall-12.jpg

Bildquelle: Styles you love / Phil Klever

Für die Herbst/Winter Kollektion 2012 ist Dorothee Schumacher mit ihrem Design-Team ganz in die Welt der Diven der 30er und 40er Jahre eingetaucht. “New Era Divas” heißt die neue Kollektion, eine Ausstellung von Madame Grés in Japan und die Archive der französischen Designerin lieferten jede Menge Inspiration.

Jedes Mal bin ich vor der Show gespannt ob Dorothee Schumacher es wieder schaffen wird alle zu begeistern, alle in den Bann zu ziehen und Farbigkeiten zu finden die wunderschön harmonieren und trotzdem noch nie dagewesen zu sein scheinen. Die Musik, mit der die Gäste der heutigen Show begrüßt wurden ließ schon erahnen, dass der Kontrast von Härte und Zerbrechlichkeit auch dieses Mal wieder ein wichtiger Aspekt der Kollektion sein wird. Goldene Laméoptiken und Lurexfäden in Strick und Web gaben den Outfits den Diva-Glamour, der von Hosen und Jacken in sehr kompakten, teilweise fast neoprenartigen Texturen, gebrochen wurde. Zarte Plisseedetails, oft dezent am Rücken platziert,

Bei den Drucken wurden florale Motive wie die Nelkenblüte oder das vierblättrige Kleeblatt aufgegriffen. Auch Art-Deko Elemente fanden in Form von Prints oder geometrischen Details ihren Platz in der Kollektion. Meine Highlights - neben den kiwifarbenen Pumps in die ich mich bereits vor der Show im Backstage-Bereich verliebt hatte -waren eine Lammfelljacke in pudrigem Rosé, die durch den capeartigen Schnitt sehr verspielt und feminin wirkte und ein detailverliebtes Blazer-Jäckchen mit stufenförmigem Schößchendetail, das durch die Kompaktheit des Stoffes fast etwas Skulpturelles hatte. Auch eine goldenen Laméhose, kombiniert zu einem kuscheigen Strickpulli in Bloucléoptik mit partiell eingesetztem Lurexgarnen bringt mich immer noch zum Schwärmen…