.Dimitri: Mercedes-Benz Fashion Week mit Interview

interview.jpg Bei der .Dimitri Fashionshow auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin wurden wir in den Orient entführt. Der Designer Dimitri Panagiotopoulos zeigte orientalische bunte Muster auf festen Stoffen, die er vor allem bei den Kleidern mit klaren Schnitten sehr schön in Szene setzte. Zu Anfang viel Rot und Schwarz. Shorts und schwarze Blazer - mit hochgekrempelten Ärmeln - begleiten uns bei .Dimitri auch im Sommer 2011. Besonders gefallen haben mir die klassischen Trenchcoats in weiß und rot, mit kleinen Eye-catcher Details auf dem Rücken. Passend zum orientalischen Thema war auch Dimitris Verwendung von Leder, beispielsweise als Lederstreifen auf den Schultern eines schlichten schwarzen Kleids. Auch Animal Prints wurden bei .Dmitri für den nächsten Sommer gezeigt - Safari-Style.

Toll waren auch die Accessoires, große mehrreihige Kugelketten, auffällige große Goldketten übereinander und goldene Creolen Ohrringe. Julia zeigt euch noch eines der Key-Accessoires, eine große eckige Tasche.

Im Anschluss hatte ich die Möglichkeit kurz mit dem Designer selbst zu sprechen:

Heute haben Sie das zweite Mal auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin ihre Kollektion präsentiert. Was war anders im Vergleich zur ersten Show?

Ich war lustigerweise noch aufgeregter als das letzte Mal. Das war für mich komisch, weil ich dachte diesmal ist es vielleicht einfacher. Aber ich war eigentlich doppelt so aufgeregt wie bei der ersten Show.

Was hat Sie zu ihrer Frühjahr-Sommer 2011 Kollektion inspiriert?

Meine Inspiration war eine Reise nach Marrakesch, da ich dort im Frühjahr war. Die tollen Stoffe dort und die Farbenfrohheit haben mich inspiriert. Dann noch Safari, da das Safari-Thema sehr gut mit dem Orientalischen kombiniert werden kann.

Wie fühlen Sie sich jetzt nach der Show? Schon entspannt?

Jetzt bin ich relaxed. Die Partylaune kommt dann aber gleich, obwohl es erst drei Uhr nachmittags ist.

Autorin: Susan

Mehr Infos zur Fashion Week hier.