Berlin Fashion Week: Leandro Cano gewinnt den Designer for Tomorrow Award

dfta.jpg

Die fünf Finalisten, die der Schirmherr des Designer for Tomorrow Awards Marc Jacobs gemeinsam mit der Jury bereits vor einigen Wochen ausgewählt hatte, durften ihre Kollektionen heute auf der Fashionweek Berlin präsentieren. Der Ansturm auf die Tickets war natürlich wieder groß, schließlich wollte jeder einen Blick auf Marc himself erhaschen.

Meine Favoritin dieser Saison hatte ich anhand der Skizzen und Bilder bereits im Kopf, Camilla Salgaard Nielsen aus Dänemark hat mit ihren Entwürfen meinen Geschmack voll getroffen. Trotzdem hat die Show mich dann nochmal umgestimmt, denn so schön die Outfits der Dänin auch waren, die Kollektionen der fünf Finalisten waren so vielseitig und unterschiedlich, dass ich am Ende gar nicht so recht sagen konnte, wer mich am meisten überzeugt hat.

Die Jury entschied sich am Ende für den Spanier Leandro Cano, der mit handwerklichem Know How und einer großen Kreativität punkten konnte. Auch wenn er nicht zu meinen Favoriten zählte, so hat er doch gezeigt, dass er nicht nur Nähen sondern auch Stricken, Häkeln und Quilten kann. Inspiration für seine Kollektion waren die Frauen in seiner Familie, allen voran seine Mutter, Schwester und Oma.

Beim Leandro Cano kullerten am Ende die Tränen, Marc Jacobs zeigte Herz und heulte gleich mit. Ich persönlich fand die Kollektion des Spaniers nicht tragbar, und hätte mich zwischen der Polar-Kollektion von Laura Williams und der Herrenkollektion von Siddhartha Anselm Meyer entschieden (die eigentlich wie für Marc Jacobs gemacht war). Im Januar 2013 darf Leandro Cano seine Kollektion im Rahmen einer Runway Show auf der Fashionweek präsentieren.

Autorin: Anne

Bildquelle: Styles you love / Phil Klever