Berlin Fashion Week: Dimitri Spring/Summer 2013

Artikelbold.jpg

Zu sanften Klängen und leisen Tönen schwebten die Models bei Dimitris Spring / Summer 2013 Kollektion über den Laufsteg. Wie aus tausendundeiner Nacht kamen die ersten Kleider daher. Die Models trugen Turbane auf dem Kopf und opulenten goldenen Schmuck.

Die ersten Entwürfe erinnerten mich an bisschen an die Ladys von Sex and the City, als sie in Abudabi verweilten. Wallende Kleider, Pluderhosen, hochgeschlitzte Maxikleider und Röcke. Die Farbgebung entwickelte sich aus einem anfänglichen Sonnengelb in ein Limettengrün und wurden durch rote, schwarze und braune Teile ergänzt. Besonders schön finde ich neben den fließenden Kleidern die kordelartigen Säume und Träger, die der Kollektion einen sehr südländischen und mondänen Hauch verleihen. Die farbenfrohe Leichtigkeit die man in Dimitris Entwürfen findet erinnern an sein Herkunftsland Italien, von dem er sich sicher hat inspirieren lassen. Einzig die vereinzelten Bikerhosen und Bikerjacken hätte Dimitri meiner Meinung nach aus der Kollektion heraus lassen können, denn seine Kleider wirken ganz allein am besten.

Autorin: Anne-Kathrin Bieber

Bildquelle: Styles You Love / Phil Klever